Klinikum Braunschweig spendet Kinder- und Jugendbetten für tunesische Krankenhäuser

32 Jugendbetten, 23 Klappbetten, 15 Kinderbetten und 35 Nachttische wurden zum Jahreswechsel übergeben.

Die Betten aus der Kinderklinik haben nach dem Auszug aus der Holwedestraße ausgedient.
Die Betten aus der Kinderklinik haben nach dem Auszug aus der Holwedestraße ausgedient. Foto: Klinikum Braunschweig/Peter Sierigk

Artikel teilen per:

13.01.2021

Braunschweig. Was die einen aussortieren, kann anderswo noch gute Dienste leisten: Dieses Prinzip gilt auch für eine besondere Spende des Klinikums Braunschweig. Nachdem die Kinderklinik des Maximalversorgers vor einigen Wochen an den Standort Salzdahlumer Straße gezogen war, blieben am alten Standort in der Holwedestraße mehrere Duzend Betten zurück, die aufgrund von Modernisierungsprozessen nicht mehr gebraucht werden. Wie das Klinikum in einer Pressemeldung berichtet, wurden die Betten für tunesische Krankenhäuser gespendet.



Wichtig war den Verantwortlichen, dass die ausrangierten Spezialmöbel noch weiter verwendet werden, so kam der Kontakt zu der Hilfsorganisation „TunisAid Hand in Hand“ zustande. Für die Spende wurde dem Klinikum viel Dankbarkeit entgegen gebracht.
Konkret geht es um 32 Jugendbetten, 23 Klappbetten, 15 Kinderbetten und 35 Nachttische. Diese wurden zum Jahreswechsel übergeben und sind in der Zwischenzeit bereits in verschiedenen tunesischen Krankenhäusern angekommen.


zur Startseite