whatshotTopStory

Nach BSVG: Verkehrsverbund zieht mit Coronamaßnahmen nach

Nach der BSVG zieht nun auch der Verkehrsverbund Region Braunschweig Konsequenzen aus der Corona-Epidemie. Ab nächster Woche soll ein Ferienfahrplan gelten. Außerdem wird der Ticketverkauf beim Busfahrer ausegsetzt.

Auch am ÖPNV geht das Coronavirus nicht spurlos vorbei.
Auch am ÖPNV geht das Coronavirus nicht spurlos vorbei. Foto: Symbolbild: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

13.03.2020

Region. Nachdem die BSVG heute morgen bereits Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bekannt gegeben hatte, zieht nun auch der Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB) nach. Laut einer Pressemitteilung des VRB sollen in allen Gebieten der Ticketverkauf beim Busfahrer eingestellt werden. Außerdem gelte ab dem kommenden Dienstag ein Ferienfahrplan.


Um eine Ansteckung mit COVID-19 vorzubeugen, stellt der VRB den Ticketverkauf beim Busfahrer ein. Die Fahrgäste werden gebeten an der hinteren Tür der Busse einzusteigen. Weiterhin empfiehlt der VRB das Ticket bereits vor Antritt der Fahrt an Automaten, im Internet oder per App zu lösen.

Da ab dem kommenden Montag alle Schulen und Kitas geschlossen bleiben, würde ab diesem Zeitpunkt auch ein Ferienfahrplan in Kraft treten. „Damit können wir ein Grundangebot des ÖPNV aufrechterhalten“, betont Geschäftsführer Jörg Reincke.


zur Startseite