Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Schwerer Folgeunfall auf der A2 ***aktualisiert***



Schwerer Folgeunfall auf der A2 ***aktualisiert***

von Robert Braumann


Ein schwerer Folgeunfall hat sich auf der A2 ereignet. Ein LKW-Fahrer fuhr auf das Stauende auf. Foto:24-7aktuell (BM)
Ein schwerer Folgeunfall hat sich auf der A2 ereignet. Ein LKW-Fahrer fuhr auf das Stauende auf. Foto:24-7aktuell (BM)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Nachdem sich in der Nacht auf der A2 ein schwerer Unfall ereignete hatte, bei der eine Person starb, kam es am Vormittag auf der A2 zu einem Folgeunfall (RegionalBraunschweig.de berichtete). Ein LKW fuhr auf das Stauende auf.

***aktualisiert*** 16:43 Uhr


In Folge des nächtlichen Auffahrunfalls vor der Anschlussstelle Braunschweig-Hafen prallte gegen 09.15 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges aus Österreich in das Ende des sich bis zur Anschlussstelle BS-Ost aufgebauten Staus. Dabei wurde der Fahrer des Sattelzuges schwer verletzt und nach der Erstversorgung durch einen Notarzt sofort ins Krankenhaus gebracht. Nationalität und Alter des Mannes sind der Polizei noch nicht bekannt. An dieser Karambolage waren insgesamt vier Lastwagen und zwei Personenwagen beteiligt. Beide 53 und 56 Jahre alte Autofahrerinnen wurden leicht verletzt. Ebenso ein sechsjähriges Mädchen und ein 68-jähriger Mann, beide Mitfahrer in einem der Personenwage, kamen mit leichten Verletzungen in ein Wolfsburger Krankenhaus.



Inzwischen sind beide Unfallstellen geräumt. Zur Zeit wird der Verkehr an der Unfallstelle in Höhe BS-Hafen einspurig geführt. Eine ebenfalls einspurige Verkehrsführung wird in Kürze auch an der Unfallstelle bei BS-Ost eingerichtet. Diese Engpässe sind nötig, weil an beiden Unfallorten die Fahrbahn beschädigt wurde und repariert werden muss. Aus diesem Grund wird die einspurige Verkehrsführung bis zum Abschluss der Instandsetzung am Donnerstag bestehen bleiben. Es ist weiter mit starken Behinderungen und Staus auf der A2 bei Braunschweig in Richtung Hannover zu rechnen.


zum Newsfeed