"Wir sind noch da": Braunschweiger Karnevalisten feiern Sommerfest

Das Schoduvel-Zentrum öffnet erstmalig seine Tore für die Öffentlichkeit.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. Die Braunschweiger Karnevalisten laden ein in das Schoduvel-Zentrum in Kralenriede zum öffentlichen Sommerfest am 20. August. Das geht aus einer Pressemitteilung der Karnevalisten hervor. Damit möchten die Karnevalisten obschon der Strapazen der letzten Jahre und den damit verbundenen Absagen des Braunschweiger Karnevals zeigen, dass sie noch da sind und sich auf den nächsten Schoduvel im Februar (regionalHeute.de berichtete) vorbereiten.


Lesen Sie auch: Es soll wieder losgehen: Schoduvel 2023 sucht nach Motto


Das Fest findet zwischen 11 und 17 Uhr statt. Hier, in der Herzkammer des Braunschweiger Karnevals vor über 100 für den kommenden Zug zum Teil schon vorbereiteten Motiv- und Prunkwagen, soll auf dem Freigelände und in den Wagenbauhallen gespielt und gefeiert werden. Veranstaltet wird das Sommerfest vom "Förderverein Karneval in Braunschweig" gemeinsam mit dem "Komitee Braunschweiger Karneval".

Schoduvel-Zentrum öffnet erstmalig für die Öffentlichkeit


Neben einem großen Karnevals-Kostümverkauf, werden Musik und Show, Kinderschminken, Fotobox, Hüpfburg, Kaffeegarten und andere Speisen und Getränke angeboten. Der Feuerwehr-Förderverein Braunschweig wird seine historische 80-jährige Büssing-Drehleiter präsentieren, die Jugendfeuerwehr Braunschweig wird eine Spritzwand aufstellen und das Publikum zur aktiven Teilnahme an einer "Feuerlöschübung" animieren. Die Wagenbaukünstler Torsten Koch, Mathias Rosenbusch und Konrad Körner werden ihre Ateliers öffnen.

Lesen Sie auch: Nach Pandemie und Absage: Corona übernimmt den Schoduvel


Das Schoduvel-Zentrum öffnet erstmalig seine Tore für die Öffentlichkeit. Es wurde im Jahre 1999 durch den Ankauf einer Panzerhalle auf dem Gelände der ehemaligen Husarenkaserne gegründet. Dank der Sponsorengemeinschaft "Karneval 111" habe man im Laufe der letzten Jahre zahlreiche Sanierungsarbeiten an der Bausubstanz durchführen und eine neue Unterstellhalle für zusätzliche Prunk- und Moitvwagen bauen können.

Lesen Sie auch: Strafanzeige: Gefälschtes Schreiben führte zu Absage des Karnevals


Da voraussichtlich nicht genügend Parkplätze in der Nähe des Schoduvel-Zentrums zur Verfügung stehen, werden die Besucher gebeten, mit der Buslinie 426, Haltestelle Gewerbegebiet Bastholz in Kralenriede, anzureisen; Zubringerlinien sind die Straßenbahn 1 (Umstieg in die 426 an der Haltestelle Hamburger Straße) oder die Buslinie 416 (Umstieg in die 426 an der Haltestelle Steinriedendamm).


zum Newsfeed