Sie sind hier: Region >

Brückenabriss am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd: A39 wird voll gesperrt



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Brückenabriss am Autobahnkreuz: A39 ab heute voll gesperrt

Die Brücke wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Schon ab 16 Uhr könnte es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Im Zuge der laufenden Brückenarbeiten im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd (A 39/B 4) erfolgt ab dem heutigen Freitag, 18 Uhr bis Montag, 10. Mai, 5 Uhr eine Vollsperrung der A39. In dieser Zeit wird die abgängige Brücke abgerissen, welche durch einen Neubau ersetzt wird. Ferner werden Instandsetzungsarbeiten der Fahrbahn im Heidbergtunnel durchgeführt. Dies teilt die Autobahn GmbH des Bundes mit.



Aufgrund der vorbereitenden Maßnahmen für die Vollsperrung, könne es auf der A 39 am Freitag bereits ab 16 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Auffahrt auf die A 39 in Richtung Kassel/Salzgitter sowie die Auffahrt in Richtung Wolfsburg aus Wolfenbüttel und Bad Harzburg kommend werden gesperrt. Dies gelte auch für die Abfahrt Braunschweig Südstadt aus Richtung Salzgitter/Kassel kommend. Die B4 (Wolfenbütteler Straße) sei von der Sperrung nicht betroffen und bleibe für den Kraftverkehr geöffnet.

Die Umleitungsstrecke für den Fernverkehr von der A39 Richtung Wolfsburg werde über die A391 und die A2 bis zum Autobahnkreuz WOB/Königslutter eingerichtet. Der Fernverkehr aus Wolfsburg/Berlin kommend werde weiträumig über die A2 und A391 umgeleitet. Beide Strecken werden ausgeschildert. Die innerörtliche Umleitung erfolge über entsprechende Hinweistafeln.


zur Startseite