Sie sind hier: Region >

CDU/FDP: Hortbetreuung in Sickte nicht mehr gesichert



Wolfenbüttel

CDU/FDP: Hortbetreuung in Sickte nicht mehr gesichert


Vor der Sickter  Grundschule v. li.: Dieter Lorenz, CDU, Schulleiterin Heidenreich,    CDU/FDP-Gruppenmitglieder Astrid Busch, Marco Kelb, Susanne Wolff, Uwe Schäfer,  Dr. Manfred Bormann. Foto: privat
Vor der Sickter Grundschule v. li.: Dieter Lorenz, CDU, Schulleiterin Heidenreich, CDU/FDP-Gruppenmitglieder Astrid Busch, Marco Kelb, Susanne Wolff, Uwe Schäfer, Dr. Manfred Bormann. Foto: privat Foto: privat

Artikel teilen per:

Sickte. Die Hortbetreuung für Erst- und Zweitklässler in der Sickter Grundschule ist nach Erkenntnissen von Mitgliedern der CDU/FDP-Gruppe im kommenden Schuljahr nicht mehr gesichert. Dies ergab sich aus einem Besuch in der Sickter Grundschule.



Die Schulleiterin Christine Heidenreich erläuterte bei einem Rundgang die beengte Raumsituation und wies auf die Notwendigkeit einer schnellen Lösung hin. In der anschließenden Sitzung beschlossen die Kommunalpolitiker, zwei Anträge an die Samtgemeinde zu stellen. Als kurzfristige Lösung fordern sie, mit der Gemeinde Sickte eine Vereinbarung für das kommende Schuljahr zu treffen, dass diese zwischen 12 und 13 Uhr eine Hortbetreuung anbietet, an der sich die Samtgemeinde Sickte finanziell beteiligt. Längerfristig fordern die CDU/FDP-Gruppenmitglieder, dass ein bisher eher ungenutzter Bereich so ausgebaut wird, dass dort eine Hortbetreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule ermöglicht wird.


zur Startseite