Sie sind hier: Region >

Chaos bei Namika - Künstlerin hat sich komplett geirrt



Wolfenbüttel

Chaos bei Namika - Künstlerin hat sich komplett geirrt

von Werner Heise


Namika bei einem Auftritt im Juni 2017 in Salzgitter. Foto: Nadine Munski-Scholz
Namika bei einem Auftritt im Juni 2017 in Salzgitter. Foto: Nadine Munski-Scholz Foto: Nadine Munski-Scholz

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Noch am gestrigen Mittwoch freute sich Sängerin Namika (Lieblingsmensch) im Telefoninterview mit regionalHeute.de auf ihren Auftritt beim stars@ndr2-Festival am 4. August in der Lessingstadt. Doch obwohl ihre Zitate im Nachgang des Interviews noch einmal ausdrücklich durch das Management freigegeben wurden, wird der Auftritt nun dementiert.



Vielleicht wird Namikas Terminkalender in der französischen Sprache geführt, denn diese beherrscht die Sängerin laut eigener Aussage nicht. Und auch ihr Management scheint keinen richtigen Überblick zu haben. Nach vagen Hinweisen auf einen möglichen Auftritt der Künstlerin beim stars@ndr2-Festival in Wolfenbüttel, hatte unsere Redaktion bereits am 28. Mai per E-Mail ein Interview bei Namikas Management angefragt, in dem es um genau dieses Thema gehen sollte. Das wurde uns durch ihre PR-Agentur nur einen Tag später für den gestrigen Mittwoch zugesagt. Es folgten weitere Mails, in denen Namika sich eine Zitatautorisierung vor Veröffentlichung zusichern ließ. Gestern dann sprach sie locker und fröhlich mit uns über ihren bevorstehenden Auftritt beim Festival. Sie sei bereits mehrfach in der Region gewesen – Wolfenbüttel habe sie aber noch nich besucht. Sie freue sich auf ihren Auftritt und die Stadt, gerade ein Open-Air sei immer etwas Tolles: Schönes Wetter und gute Laune. Namika sprach sogar über die Songs, die sie in Wolfenbüttel spielen wolle.

PR-Agentur gesteht Fehler ein


Nachdem die Wolfenbütteler Zeitung fälschlicherweise behauptet hatte, dass wir berichtet hätten, dass Namika als Hauptact auftreten würde und dies vom NDR dementiert wurde, bat unsere Redaktion die PR-Agentur der Künstlerin noch einmal um Bestätigung des Auftritts in Wolfenbüttel. Es folgte das Eingeständnis eines schweren Irrtums und die Ankündigung sich im Laufe des Tages in einer Pressemitteilung zu den Gründen äußern zu wollen. Vermutlich habe man das Konzert mit einem anderen NDR2-Festival verwechselt.

Auch der Norddeutsche Rundfunk (NDR) äußerte sich zwischenzeitlich dazu und schreibt: „Namika ist eine hervorragende Künstlerin. Für NDR 2 eröffnet sie das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival am Donnerstag, 13. September, in Göttingen. Sie wird jedoch nicht im Line-Up von ‚stars@ndr2 – live in Wolfenbüttel‘ stehen. Das finale Line-Up für Wolfenbüttel wird rund zwei Wochen vor der Veranstaltung bekannt gegeben.“


zur Startseite