Sie sind hier: Region >

Diese Kandidaten wollen in den Bundestag



Salzgitter | Wolfenbüttel

Diese Kandidaten wollen in den Bundestag

von Anke Donner


Wer tritt für den Bereich Wolfenbüttel/Salzgitter zur Bundestagswahl an? Foto:   pixabay
Wer tritt für den Bereich Wolfenbüttel/Salzgitter zur Bundestagswahl an? Foto: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel/Salzgitter. Am 24. September wird der 19. Bundestag gewählt. Am gestrigen Montag um 18 Uhr endete die Anmeldefrist für die Kandidaten, die für den Wahlkreis 49 Salzgitter-Wolfenbüttel antreten wollen. Bestätigt werden konnte die Bewerberliste noch nicht. regionalHeute.de zeigt aber die Kandidaten, die von den Parteien selbst angegeben wurden.



Bis Montagabend um 18 Uhr musste alle Bewerber bei den zuständigen Kreiswahlbüros gemeldet sein. Das für den Wahlkreis 49 - Wolfenbüttel/Salzgitter zuständige Wahlleiterbüro wollte die Bewerberliste nicht vor der Sitzung des Kreiswahlausschusses bekanntgeben. Doch die Parteien selbst teilten bereits mit, wen sie auf die Liste setzten wollen. regionalHeute.de zeigt in einem Überblick, wer für unsere Region antreten möchte. Bestätigt werden die Kandidaten dann jedoch erst vom Kreiswahlausschuss, der am 28. Juli in einer öffentlichen Sitzung tagt.

Sigmar Gabriel



Sigmar Gabriel. Foto: Christoph Böttcher




Für die SPD im Wahlkreis 49 wird Sigmar Gabriel wieder antreten. Gabriel hatte sich bereits Anfang Januar bereit erklärt, im Wahlkreis Wolfenbüttel/Salzgitter wieder für den Bundestag anzutreten. Im März wurde er dann auf derNominierungskonferenz in der Wolfenbütteler Lindenhalle von seiner Partei als Bundestagskandidatenbestimmt (regionalHeute.de berichtete).

Uwe Lagosky



Uwe Lagosky. Foto: CDU




Bei der CDU gab es bereits im August 2016 ein sehr eindeutiges Votum auf der Wahlkreismitgliedervollversammlung: 112 anwesende CDU-Mitglieder, 111 abgegebene Stimmen, davon eine Enthaltung und 110 für Uwe Lagosky. Damit ist er als CDU-Direktkandidat im Wahlkreis 49 Salzgitter – Wolfenbüttel für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Lagosky: „Eindeutiger hätten die CDU-Mitglieder aus dem gesamten Wahlkreis nicht entscheiden können. Ich freue mich riesig über das mir entgegengebrachte Vertrauen und die so starke Rückendeckung. Danke!“

Jens Neubert



Der Wolfenbütteler FDP-Kreisverbandsvorsitzende Björn Försterling (links), und Ralf Ludwig, Vorsitzender des Kreisverbandes Salzgitter (rechts), mit dem Kandidaten Jens Neubert. Foto:



Auch die FDP hat sich bereits festgelegt, wen sie nominieren möchte. Jens Neubert aus Salzgitter ist der Kandidat der FDP für den Wahlkreis 49 (Salzgitter-Wolfenbüttel). Neubert lebt seit 1994 in Salzgitter-Gebhardshagen, doch nun zieht es ihn nach Berlin. Der FDP sei er schon immer verbunden gewesen, erzählte er in seiner Vorstellungsrede bei der Wahlkreismitgliederversammlung in Lebenstedt. Nun wolle er gerne auch persönlich seinen Beitrag leisten, dass die Freidemokraten wieder in den Bundestag einziehen.

Ghalia El Boustami



Karl-Heinz Weidanz (Grüne Seesen), Christiane Wagner-Judith (Grüne KV Wolfenbüttel) und Harald Wintjen (Grüne KV Salzgitter) mit Ghalia El Boustami zur Wahl , Foto: Grüne



Auf einer Wahlkreismitgliederversammlung der Grünen Kreisverbände Wolfenbüttel und Salzgitter sowie nördlicher Teile des KV Goslar haben die Grünen Ghalia El Boustami aus Wolfenbüttel als Direktkandidatin im Wahlkreis 49 für die kommende Bundestagswahl gewählt.

Dr. Manfred Wolfrum



Dr. Manfred Wolfrum. Foto: AfD



Am 29. April hat die AfD die Aufstellungsversammlung der Mitglieder im Bundestagswahlkreis 49 durchgeführt. Als Direktkandidat für die Wahl im September wurde Dr. Manfred Wolfrum aus Wolfenbüttel gewählt. Er ist 70 Jahre alt, niedergelassener Radiologe und Facharzt für Nuklearmedizin.

Victor Perli



Victor Perli (rechts) tritt für die Linke an. Foto: DIE LINKE



Für die Linken wird Victor Perli antreten. Einstimmig wählten die Mitglieder der Linken im Wahlkreis 49 im Januar Victor Perli (34) zu ihrem Direktkandidaten für die Bundestagswahl. Perli gilt, so die Partei, als Hoffnungsträger für eine Modernisierung und Verjüngung des Parteilebens. Von 2008 bis 2013 war er Abgeordneter für Die Linke im Niedersächsischen Landtag, bis 2015 einige Jahre Fraktionsvorsitzender im Wolfenbütteler Kreistag.

Niels Salveter



Niels Salveter. Foto: BIBS



Mitte Juli gaben die Bürgerinitiativen Braunschweig (BIBS) bekannt, auch im Wahlkreis 49 (Salzgitter/Wolfenbüttel) einen Direktkandidaten für die Bundestagswahl aufzustellen. Niels Salveter, der bereits zur Kommunalwahl erfolgreich für die BIBS kandidierte und zum stellvertretenden Bezirksbürgermeister im Bereich Timmerlah/Geitelde/Stiddien gewählt wurde, erklärt zu seiner Kanditur: „Wir werden vor allem den Schulterschluss gegen die beabsichtigten atomaren Lagerungen rund um den drohenden Atombahnhof Beddingen/Stiddien in der Region ASSE, Schacht Konrad bis Thune zum Ausdruck bringen“.

Christiane Jagau



Christiane Jagau. Foto: Privat



Mit der parteilosen Christiane Jagau aus Dettum tritt eine weitere Kandidatin an und zählt unter anderen zu ihren Themen den Wegfall der Besteuerung auf staatliche Renten, die Abschaffung des Fraktionszwang, da dieser der Demokratie schade, eine staatliche Kranken- und Rentenkasse für alleund eine Anwendung des Zehnten als Steuersatz auf alle Einkommen, da dieses in der Schweiz gut funktioniere. "Ich werde mich mit meiner Energie und Ausdauer für diese Themen einsetzen", verspricht die 55-jährige Jagau.

Offizielle Liste


Mittlerweile liegt die Offizielle Liste der neun fristgerecht eingegangenen Kreiswahlvorschläge im Wahlkreis 49 zur Bundestagswahl am 24. September 2017 des Landkreises vor. Die Reihenfolge entspricht dem Eingang der Kreiswahlvorschläge:

1. Ghalia El Boustami, GRÜNE

2. Sigmar Gabriel, SPD

3. Uwe Lagosky, CDU

4. Dr. Manfred Wolfrum, AfD

5. Jens Henry Neubert, FDP

6. Christiane Jagau, Andere Perspektiven

7. Niels Salveter, Bürgerinitiativen BIBS

8. Victor Perli, DIE LINKE.

9. Jens Golland, PIRATEN

Über die Zulassung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl entscheidet der Kreiswahlausschuss am Freitag, 28. Juli, um 12 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Landkreises Wolfenbüttel.


zur Startseite