Frontaler Zusammenstoß in scharfer Kurve - Zwei Verletzte

Die L496 zwischen Sehlde und Alt-Wallmoden war mehrere Stunden gesperrt.

Am Nachmittag krachte es auf der L496.
Am Nachmittag krachte es auf der L496. Foto: Presseteam der Feuerwehren Baddeckenstedt

Baddeckenstedt. Durch einen ausgelösten und automatisierten Fahrzeugnotruf (E-Call) wurden die Feuerwehren aus Sehlde und Haverlah am heutigen Freitagnachmittag, um 15:41 Uhr, mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall mit verletzen Personen"- alarmiert. Auf der Landstraße 496 zwischen Sehlde und Alt-Wallmoden, kurz hinter der Landkreisgrenze Wolfenbüttel und auf dem Kreisgebiet Goslar, stießen in einem scharfen Kurvenbereich zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Das berichtet das Presseteam der Feuerwehren Baddeckenstedt in einer Pressemeldung.



Die Einsatzkräfte versorgten die beiden verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und sicherten die Einsatzstelle und sperrten die L496 in Abstimmung mit der Polizei. Eingeklemmt in den Fahrzeugen wurde niemand. Beide (mitunter auch schwerverletzte) Insassen wurden nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst und Notarzt Salzgitter in Krankenhäuser gebracht.

Massive Ölspur


Die Straße musste auch wegen einer massiven und breitflächigen Ölspur, die sich über Kilometer des Straßenverlaufes und den Kurvenbereich des Unfallorte erstreckte, bis zur vollständigen Reinigung der Einsatzstelle durch eine Fachfirma komplett gesperrt bleiben. Aufgrund der starken Verschmutzung des Straßenverlaufes, vieler verstreuter Trümmerteile sowie die aufwändige Bergung der Unfallfahrzeuge zogen sich die Reinigungs- und Aufräumarbeiten auf sich die gesamte Einsatzdauer für die Freiwilligen Feuerwehren auf über zwei Stunden.

Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauerten Stunden.
Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauerten Stunden. Foto: Presseteam der Feuerwehren Baddeckenstedt


mehr News aus der Region