Sie sind hier: Region >

Frost-Alarm in Wolfenbüttels Partnerstadt



Wolfenbüttel

Frost-Alarm in Wolfenbüttels Partnerstadt

von Werner Heise


Kenosha liegt direkt am Lake Michigan. Im Hintergrund sieht man eines der Wahrzeichen von Wolfenbüttels Partnerstadt - das Lighthouse. Foto: Jens Wisse
Kenosha liegt direkt am Lake Michigan. Im Hintergrund sieht man eines der Wahrzeichen von Wolfenbüttels Partnerstadt - das Lighthouse. Foto: Jens Wisse Foto: Jens Wisse

Artikel teilen per:

Kenosha (Wisconsin, USA). Und da schimpfe noch einer über die Kälte in der Lessingstadt. Bereits seit Tagen herrschen in Wolfenbüttels Partnerstadt Kenosha (Wisconsin, USA) eisige Temperaturen um minus 28 Grad Celcius. Die gefühlte Kälte liegt sogar bei um die minus 38 Grad Celcius.



Schulen und andere öffentliche Einrichtungen haben geschlossen, die Müllabfuhr fährt nicht mehr und viele Arbeitgeber haben ihre Mitarbeiter aufgefordert zuhause zu bleiben. Denn die Temperaturen können schnell zu gesundheitlichen Problemen führen, vor denen der nationale Wetterdienst warnt. Schuld ist ein Polarwirbel, der normalerweise über dem Nordpol kreist und nun gleich mehrere Bundesstaaten im Griff hat. Ein Blick auf das Wetterradar zeigt allerdings, dass sich die Lage in den nächsten Tagen wieder entspannen dürfte.

<a href= Eis macht sich breit und zaubert eine frostige Winterlandschaft in Kenosha. ">
Eis macht sich breit und zaubert eine frostige Winterlandschaft in Kenosha. Foto: Jens Wisse


zur Startseite