Schwerer Unfall: Pferd rennt auf Straße - Zwei Schwerverletzte

Ein Auto konnte nicht mehr ausweichen und traf das Pferd mit voller Wucht.

Das Auto kollidierte nach dem Zusammenstoß mit dem Pferd noch mit einem Baum.
Das Auto kollidierte nach dem Zusammenstoß mit dem Pferd noch mit einem Baum. Foto: Torben Niehs, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Gifhorn

Gifhorn. Gegen 14:15 Uhr kam es am Sonntagnachmittag auf der B248 kurz vor Voitze zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache scheute ein Pferd und warf dabei die Reiterin ab. Danach rannte das Tier unvermittelt auf die Fahrbahn, worauf es zum Unfall mit dem Auto kam. Dieses kollidierte im Anschluss mit einem Baum. Dies teilte die Feuerwehr mit.



Die Kräfte der Ortswehr öffneten gemeinsam mit dem Rettungsdienst aus Brome die Türen des Fahrzeuges und befreiten die im Fahrzeug befindlichen Personen aus dem Kreis Lüchow-Dannenberg. Der 77-jährige Fahrer wurde schwerverletzt ins Klinikum Gifhorn. Seine 76-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls schwerverletzt ins Klinikum Wolfsburg verbracht. Die aus Brome eintreffende Wehr stellte den Brandschutz sicher. Für das Pferd kam jede Hilfe zu spät, ein hinzugezogener Tierarzt musste das Tier vor Ort einschläfern.

Rettungshubschrauber kam ebenfalls


Ebenfalls im Einsatz Kräfte der Ortswehr Ehra-Lessien, die Löschgruppe aus Zicherie, ein dritter Rettungswagen und ein Notarzt des Deutschen Roten Kreuz, sowie der Rettungshubschrauber aus Wolfenbüttel und die Polizei Wittingen und Weyhausen. Die B248 war für die gesamte Einsatzdauer voll gesperrt.


mehr News aus Gifhorn