whatshotTopStory

Unfall auf der B4 bei Torfhaus: Fünf Verletzte, zwei davon schwer

Eine Autofahrerin aus Wolfsburg hatte die winterlichen Straßenverhältnisse unterschätzt und war im Einmündungsbereich der L504 auf die Bundesstraße gerutscht. Auch ihre Kinder wurden verletzt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

12.01.2021

Torfhaus. Am heutigen Dienstag, gegen 14:55 Uhr, ereignete sich auf der B4 in der Ortslage Torfhaus in Höhe der Abzweigung L504 ein Verkehrsunfall mit insgesamt fünf verletzten Personen. Zur Unfallzeit herrschte leichter Schneefall und die Fahrbahnen waren mit Schneematsch bedeckt. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Eine 31-jährige Frau aus Wolfsburg befuhr mit einem VW Polo die L504 aus Richtung Altenau kommend. Mit ihr im Fahrzeug befanden sich ihr 32-jähriger Lebensgefährte und die sechs und sieben Jahre alten gemeinsamen Kinder. An der Einmündung zur B4 konnte die 31-jährige Frau aufgrund ihrer den winterlichen Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig anhalten und rutschte im Einmündungsbereich auf die Fahrbahn der B4. Hier kam zum Zusammenstoß mit dem Opel einer 44-jährigen Frau aus Braunlage, die auf der B4 von Bad Harzburg kommend in Richtung Braunlage fuhr. Die 44-Jährige stieß mit der Front ihres Autos gegen die linke Fahrzeugseite des VW Polo. Die 31-Jährige und ihr Lebensgefährte wurden schwer verletzt, die beiden Kinder und die 44-Jährige erlitten nur leichte Verletzungen.

B4 zeitweise voll gesperrt


An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 12.000 Euro. Die B4 war während der Unfallaufnahme in der Zeit von etwa 15 bis 16:20 Uhr voll gesperrt. Vor Ort waren fünf Rettungswagen, zwei Notarztwagen, die örtliche Einsatzleitung des Rettungsdienstes sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Altenau mit drei Fahrzeugen im Einsatz.


zur Startseite