Sie sind hier: Region > Helmstedt >

2,34 Promille intus: Fiat-Fahrer überfährt Verkehrsschild in Helmstedt



2,34 Promille intus: Fiat-Fahrer überfährt Verkehrsschild

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von 1.000 Euro.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Helmstedt. Dank zweier unabhängig agierender Zeugen konnte laut Polizei eine trunkenheitsfahrt mit anschließender Verkehrsunfallflucht schnell aufgeklärt werden.



Lesen Sie auch: Betrunkener 70-Jähriger mit Hund in der Fußgängerzone unterwegs


Ein Zeuge meldete der Polizei am Freitagnachmittag gegen 16.45 Uhr, dass er soeben beobachtet habe, wie ein grüner Fiat von der Goethestraße in die Lessingstraße eingebogen sei. Der Fahrer habe hierbei anscheinend die Kontrolle über den Fiat verloren, dabei ein Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel umgefahren. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.



68-Jähriger total betrunken


Auf dem Lessingplatz hatte ein weiterer Zeuge den Fahrer des Fiat angetroffen, der augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Zeuge alarmierte ebenfalls die Polizei, die wenig später vor Ort eintraf. Bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Beamten stellten die Ordnungshüter starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 68 Jahre alten Fiat-Fahrers fest.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab stattliche 2,34 Promille. Daraufhin wurde dem 68-Jährigen aus Helmstedt im Klinikum in Helmstedt eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von 1.000 Euro.


zum Newsfeed