Sie sind hier: Region >

Im Hochhaus brennt Müll: Keine Gefahr für Bewohner



Braunschweig

Im Hochhaus brennt Müll: Keine Gefahr für Bewohner


Etwa eine Stunde waren die Feuerwehrleute gegen den brennenden Müll im Einsatz. Symbolfoto: Jonas Walter
Etwa eine Stunde waren die Feuerwehrleute gegen den brennenden Müll im Einsatz. Symbolfoto: Jonas Walter Foto: Jonas Walter

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurden in der Nacht zum heutigen Sonntag, gegen 0:38 Uhr, die Einsatzkräfte durch die Brandmeldeanlage eines Hochhauses in der Kurt-Schumacher-Straße alarmiert. Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass in verschiedenen Etagen Rauchmelder ausgelöst hatten. Im Müllschacht war ein Feuer ausgebrochen.



Bei der sofort eingeleiteten Kontrolle über alle 14 Etagen konnte verstärkt im Bereich der unteren Etagen eine leichte Verrauchung wahrgenommen werden, welche aus den Müllabwurfschacht austrat.

Darauf wurde unter Sicherstellung des Brandschutzes die Förderanlage des Müllabwurfbehällters in Betrieb gesetzt, wobei schwelender Müll aus der Anlage transportiert wurde. Dieser konnte außerhalb des Gebäudes zügig abgelöscht werden.

Bewohner nicht in Gefahr


Eine abschließende Nachkontrolle im Gebäude ergab, dass keine weiteren Gefahren mehr bestanden. Die Bewohner waren während des Einsatzes in ihren Wohnungen nicht gefährdet.

Im Einsatz war der Löschzug der Südwache, der Einsatz dauerte bis 1:38 Uhr.


zur Startseite