Sie sind hier: Region >

Infektionen steigen immer weiter an - Salzgitter bei Inzidenz über 1.103



Infektionen steigen immer weiter an - Salzgitter bei Inzidenz über 1.103

Doch die Auslastung der Intensivbetten ist gering.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Region. Die Woche steigt bei einer 7-Tage-Inzidenz von 615,23 ein. Damit ist der Wert im Vergleich zum Montag der Vorwoche um 87 Infektionen pro 100.000 Einwohner gestiegen. Niedersachsenweit liegt die Inzidenz bei 689,4 (+258,4) und bundesweit bei 840,3 (+312,1). In unserer Region sticht die Stadt Salzgitter mit einer 7-Tage-Inzidenz von 1.130,3 (+528,6) deutlich hervor. Der Landkreis Wolfenbüttel bildet mit 321,7 (+26,8) das "erfreuliche" Schlusslicht.



Lesen Sie auch: "Inzidenz allein kein Grund zur Panik" - Keine weiteren Maßnahmen in Salzgitter


Doch trotz der höchsten Inzidenzmeldungen, die es seit Beginn der Coronapandemie überhaupt gab, ist die Lage bei den Belegungen der Intensivbetten in den Krankenhäusern entspannt. Das Land Niedersachsen meldet zum gestrigen Sonntag eine landesweite Intensivbettenbelegung von 4,5 Prozent und damit sogar 0,4 Prozentpunkte weniger als noch am Vortag. Der Wert der landesweiten Hospitalisierungsinzidenz insgesamt wird mit 6,5 angegeben.

Gibt der augenscheinlich milde Verlauf der Omikron-Variante also Grund zur Hoffnung? Auf der heutigen Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten sollen zumindest auch Öffnungsperspektiven besprochen werden.


zum Newsfeed