Braunschweig

Innenstadtbesuch mit Herz



Artikel teilen per:

25.11.2013


Braunschweig. Am ersten Adventssamstag sind alle Braunschweigerinnen und Brauschweiger aufgerufen, „Herz zu zeigen“. Das zweite mondlichtkaufen des Jahres steht ganz im Zeichen des guten Zwecks. Die Weihnachtsmarkt-Stände und die Geschäfte in der Innenstadt öffnen bis 23 Uhr und sammeln gemeinsam Spenden für wohltätige Projekte der Arbeitsgemeinschaft der Braunschweiger Wohlfahrtsverbände (AGW).

Mit der Aktion „Braunschweig zeigt Herz“ unter Schirmherrschaft von Braunschweigs Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann reagieren Stadtmarketing und Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI) auf das Aus der traditionellen Wohlfahrtslotterie und ermöglichen somit den Fortbestand der Spendensammlung zur Weihnachtszeit. Christian Blümel, Sprecher der AGW und Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbands Braunschweig Salzgitter, ist erfreut über die für die AGW neu ins Leben gerufene Aktion. „Wir sind dankbar für die Initiative von AAI und Stadtmarketing, die dafür sorgt, dass die jahrzehntelange Tradition Braunschweiger Wohlfahrtsverbände, in der Vorweihnachtszeit für ihre sozialen Projekte zu sammeln, nun eine schöne Nachfolge gefunden hat.“

Über Jahrzehnte hinweg sammelten die Braunschweiger Wohlfahrtsverbände im jährlichen Wechsel mit der Verkehrswacht für den guten Zweck. Vielen Braunschweigern dürften die Losstände in der Innenstadt zusammen mit einem Fahrzeug als Hauptpreis der Lotterie noch in guter Erinnerung sein. 2011 beschlossen die Wohlfahrtsverbände aufgrund des mäßigen Ertrags und des großen Aufwands, die Lotterie in der bisherigen Form aufzugeben. Mit der Aktion „Braunschweig zeigt Herz“ im Rahmen der Veranstaltung mondlichtkaufen erhält die Spendensammlung nun ein neues Format.

„Die Initiative ist ein Versuch, der vorweihnachtlichen Spendensammlung eine Zukunft zu schenken“, erklärt Björn Nattermüller, Bereichsleiter beim Braunschweiger Stadtmarketing. „Wir hoffen, dass die Menschen aus Braunschweig und der Region die Aktion gut annehmen und im wahrsten Sinne des Wortes „Herz zeigen“. Dank der Unterstützung zahlreicher Akteure wie den Schaustellern, Einzelhändlern und Gastronomen können die Besucher bei Ihrem abendlichen Innenstadtbesuch auf unterschiedlichste Art und Weise Gutes tun.“

Insgesamt können die Besucher die Aktion in mehr als 25 Geschäften unterstützen, sei es bei individuellen Verkaufs-Aktionen oder durch eine klassische Spende in den bereitgestellten Spendendosen. Die Spendenstationen werden am 30. November durch „herzliche“ Dekorationen vor den Geschäften zu erkennen sein.

Viele Geschäfte in der Innenstadt beteiligen sich mit Aktionen an der Spendensammlung. Bereits beim Parken des Autos in den Parkhäusern Magni und Packhof spenden Besucher ab 18 Uhr mit ihrer regulären Parkgebühr automatisch 50 Cent, ebenso beim Geldabheben ab 18 Uhr am Automaten im Haus der Immobilie am Bohlweg. Karstadt stellt in allen drei Filialen mit Herzen dekorierte Weihnachtsbäume auf. Weihnachtsengel animieren die Besucher, die Herzen gegen eine Spende einzutauschen. Mehrere Geschäfte in der Innenstadt spenden zudem für jeden Kunden beziehungsweise pro getätigten Einkauf.

Während eines ausgiebigen Stadtbummels bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für eine kleine „wohltätige“ Stärkung. So backt die Bäckerei Kretzschmar passend zum Motto „Braunschweig zeigt Herz“ eine Herztorte, deren Verkauf der Spendensammlung zugutekommt. Vor der arko-Filiale am Damm werden frische Herzwaffeln für den guten Zweck gebacken. Die Weihnachtsbäckerei in den Schloss-Arkaden wird von 18 bis 23 Uhr durch die Wohlfahrtsverbände betrieben. Zugunsten der Spendenaktion werden hier nicht nur Kekse verteilt, sondern die Besucher können auch selbst als Bäcker aktiv werden.

Nach dem Bummel durch die Innenstadt bietet der ebenfalls bis 23 Uhr geöffnete Weihnachtsmarkt die ideale Möglichkeit, den Abend in stimmungsvoller Atmosphäre ausklingen zu lassen. Auch hier bietet sich die Gelegenheit, den guten Zweck zu unterstützen. Zahlreiche Weihnachtsmarkt-Stände spenden die gesamten Trinkgelder, die zwischen 21 und 23 Uhr eingenommen werden. Mehr als 20 Stände beteiligen sich an der Spendensammlung. Der Braunschweiger Schaustellerverband stellt zudem 5000 Lebkuchenherzen mit der Aufschrift „Braunschweig zeigt Herz“ zur Verfügung, die an verschiedenen Stellen in der Innenstadt gegen eine Spende verteilt werden. Die leckeren Herzen sind an folgenden Orten zu bekommen: Langer Hof, Kattreppeln-Denkmal, Ringerbrunnen und in der Burgpassage. Zusätzlich wird ein mobiles Team die Herzen in der Innenstadt verteilen.

Viele Aktionen werden ehrenamtlich durch die Wohlfahrtsverbände betreut. Die gesammelten Spenden kommen zu 100 Prozent sozialen Projekten der beteiligten AGW-Mitgliedsorganisationen zugute. Mit Spendengeldern werden zu gleichen Teilen das Frauenhaus Braunschweig des AWO-Kreisverbands, das Mütterzentrum/MehrGenerationenHaus des Paritätischen, der Diakonietreff im Madamenhof sowie das „Sprungbrett“ des DRK-Kreisverbands Braunschweig-Salzgitter bedacht.

Einzelheiten zu den Spendenprojekten und -stationen sind unterwww.braunschweig.de/mondlichtkaufen zu finden.

Gutes tun können die Besucher am 30. November auch am traditionellen AAI-Wunschbaum, der wie in den vergangenen Jahren vom Arbeitsausschuss Innenstadt vor dem Braunschweigischen Landesmuseum am Burgplatz aufgestellt wird. Zwischen 10 und 17 Uhr kann jeder einen von 200 Herzenswünschen vom Baum pflücken und den Kindern und Jugendlichen der Remenhof-Stiftung zum Weihnachtsfest eine Freude bereiten.


zur Startseite