Sie sind hier: Region >

Kleinwagen auf die Seite geschleudert - Schwerer Unfall in der Nordstadt



Braunschweig

Kleinwagen auf die Seite geschleudert - Schwerer Unfall in der Nordstadt

Die Fahrerin des umgestürzten Autos wurde verletzt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

von Marvin König


Die Polizei musste den Verkehr während der Unfallaufnahme leiten.
Die Polizei musste den Verkehr während der Unfallaufnahme leiten. Foto: Phil-Kevin Lux

Artikel teilen per:

Braunschweig. Auf der Brucknerstraße Ecke Rebenring ereignete sich kurz nach 18 Uhr am heutigen Montag ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Kleinwagen auf die Seite geschleudert wurde. Die 63-jährige Fahrerin musste nach Angaben der Feuerwehr vor Ort aus ihrem Auto befreit und unter Begleitung eines Notarztes ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des zweiten Beteiligten Fahrzeugs blieb unverletzt, wie aus einer Pressemitteilung der Feuerwehr hervorgeht. Die Unfallursache ist noch unklar.



Die kurze Zeit später eingetroffenen Einheiten der Hauptfeuerwache sicherten zunächst das Fahrzeug und versorgten die verletzte Dame im Inneren des Unfallwagens. Anschließend sei die Verletzte durch vorbereitete Öffnungen nach außen transportiert und an den Rettungsdienst übergeben worden. Zur weiteren Behandlung erfolgte der Transport ins Krankenhaus Holwedestraße.


Der gelbe Fiat liegt auf der Seite. Foto: Feuerwehr Braunschweig




Der gelbe Fiat war nach dem Unfall augenscheinlich nicht mehr fahrbereit. Der zweite beteiligte Wagen sei hingegen nur oberflächlich beschädigt worden. Für die Unfallaufnahme musste der Verkehr auf der großen Kreuzung durch die Polizei geleitet werden, dennoch entstand ein großer Rückstau. Auch ein Vertreter der BSVG befand sich vor Ort, um einen reibungslosen Ablauf des ÖPNV zu gewährleisten.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.


zur Startseite