whatshotTopStory

64-Jähriger fällt in acht Meter tiefen Brunnen-Schacht

Die Feuerwehr kann den Mann nur noch tot bergen. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

von Alexander Dontscheff


Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.
Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

12.08.2020

Burgdorf. Am Dienstagabend ist eine Person auf einem privaten Grundstück an der L 474 in Burgdorf (Samtgemeinde Baddeckenstedt) in einen acht Meter tiefen Brunnen-Schacht gefallen. Die Feuerwehr konnte den Mann nur noch tot bergen.


Auf dem Grundstück in der Burgdorfer Straße finden derzeit offenbar Bauarbeiten statt. Die Polizei teilt auf Anfrage mit, dass es sich bei dem Toten um einen 64-Jährigen handelt, der bei der Arbeit an einem Tiefenbrunnen abgestürzt ist. Auf dem Grund sei er seinen Verletzungen erlegen. Man ermittele zwar in alle Richtungen, gehe aber derzeit von einem Unfall aus. Neben der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sei auch ein Notfallseelsorger im Einsatz gewesen.


Die Feuerwehr kontrolliert die Unfallstelle. Foto: Rudolf Karliczek


zur Startseite