Projektziel erreicht: Über 25 Kitas beteiligen sich an „Wolle liest“

22. Mai 2019
Bei "Wolle liest" wird auf mehreren Sprachen gelesen. Symbolfoto: Pixabay
Wolfsburg. Seit dem Projektstart von "Wolle liest" 2016 beteiligen sich 26 Kindertagesstätten an dem mehrsprachigen Kooperationsprojekt zwischen der Stadtbibliothek und der Volkshochschule Wolfsburg (VHS). Die Rückmeldungen aus den Kitas seien dabei so positiv, dass sich für 2019 das Ziel gesetzt wurde, insgesamt 35 Kitas für das Projekt zu begeistern. Das berichtet die Stadt Wolfsburg.

„Wolle liest“, ein Kooperationsprojekt zwischen der Stadtbibliothek und der VHS, fördere neben der Bildungssprache Deutsch auch den Zugang zur eigenen Herkunftssprache. „Die Wolfsburger Kitas und Familienzentren sind sehr multikulturell aufgestellt. Hier werden neben Deutsch, Kurdisch, Arabisch, Englisch und Spanisch noch etwa 28 weitere Sprachen gesprochen“, erläutert Iris Bothe, Dezernentin für Jugend, Bildung und Integration. Mit dem Engagement von „Wolle liest“ stärke die Stadt die Bilingualität der jungen Generation und baue die sprachlichen Kompetenzen der Kinder bereits früh aus. „Wolle liest ist beispielhaft für die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bildungshaus, da die konzeptionellen Überlegungen hier bereits zur Umsetzung kommen und die entwickelten Angebote von der Verzahnung der Kompetenzen aller profitieren“, ergänzt Dr. Birgit Rabofski, Leiterin des Bildungshauses.

Den Kitas werde ein Paket, bestehend aus 20 Büchern, Malblöcken, Vorlesetipps und Fensterbildern, kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im vergangenen Jahr seien auf diese Weise 3.120 Kinder die Vorteile des Projektes zu Teil geworden. Eltern könnten sich die Bücher in der Kita ausleihen und ihren Kindern den Bedürfnissen entsprechend zuhause vorlesen. 2019 könnten die Kitas zusätzlich ein iPad für die sprachbezogene Arbeit mit digitalen Bilderbüchern ausleihen. Besonders Familien, die Bücher bisher wenig nutzen sowie Eltern aus Kulturen ohne eine stark ausgeprägte Schriftkultur, erhalten mithilfe der mehrsprachigen Bücher praxisnahe Anregungen, um Spaß an familiären Vorleseroutinen zu entwickeln. Die Einrichtungen, die sich am Projekt beteiligen, können in der „Wolle-liest“-Bibliothek in der VHS 2 die mehrsprachigen Bücher auswählen, die für den Sprachbedarf ihrer Einrichtung passend sind. Insgesamt kommen rund 900 Bücher zum Einsatz. Inzwischen stehe auch eine Auswahl für Krippenkinder zur Verfügung. Daneben berate das Team von VHS und Stadtbibliothek die Fachkräfte und erfülle auch individuelle Bücherwünsche.

Unterstützt werde das Projekt „Wolle liest“ von der Bürgerstiftung Wolfsburg. 2016 sei das Projekt im Rahmen des Niedersächsischen Integrationspreises zum Thema „Zugehörigkeit durch Verständigung – Sprache ist der Schlüssel zur Teilhabe“ gewürdigt worden.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen