Sie sind hier: Region >

Rauchmelder halten Feuerwehr auf Trab: Wohnung stark verraucht



Wolfenbüttel

Rauchmelder halten Feuerwehr auf Trab: Wohnung stark verraucht


Atemschutztrupps machen sich in der Ahlumer Straße bereit, in das Gebäude zu gehen. Foto: Feuerwehr
Atemschutztrupps machen sich in der Ahlumer Straße bereit, in das Gebäude zu gehen. Foto: Feuerwehr

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Zwei Einsätze "ausgelöste Warnmelder" beschäftigten die städtischen Ortsfeuerwehren am heutigen Mittwochabend in Wolfenbüttel. An der Ahlumer Straße in Wolfenbüttel und in Groß Stöckheim Am Bache piepten Rauchmelder in zwei Wohnungen. Dies berichtet die Feuerwehr.



Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle in Groß Stöckheim stellte sich heraus, dass die Wohnung im Erdgeschoss bereits stark verraucht war. Nur mittels Atemschutzgeräten war es den Einsatzkräften möglich die Wohnung zu betreten und die Ursache ausfindig machen. Grund für die starke Rauchentwicklung war hier angebranntes Essen. Verletzt wurde niemand.

Auch in der Ahlumer Straße handelte es sich um keinen Fehlalarm. Dort musste die Feuerwehr ebenfalls handeln. Zu einer starken Rauchentwicklung ist es dort jedoch nicht gekommen.


zum Newsfeed