Sie sind hier: Region > Salzgitter >

Knapp 500 Neuinfektionen: Inzidenzen steigen weiter an



Knapp 500 Neuinfektionen: Inzidenzen steigen weiter an

Nur ein Landkreis meldet einen Rückgang der Inzidenz.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Die vierte Coronawelle sorgt für immer weiter steigende Infektionszahlen. Und auch in den acht Städten und Kreise gibt es für die Inzidenzen derzeit nur eine Richtung - nach oben. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz liegt am heutigen Donnerstag bei 180,3 und hat damit im Vergleich zu gestern (159,7) noch einmal einen großen Sprung nach oben gemacht. Auch auf Landes- und Bundesebene haben die Werte neue Höchsstände erreicht. In Niedersachsen liegt die Inzidenz derzeit bei 147,9 (139,2) und deutschlandweit bei 336,9 (319,5).



Lesen Sie auch: Goslarer Weihnachtsmarkt abgesagt


Das Robert Koch-Institut meldet für Niedersachsen 2.988 Neuinfektionen und 12 Todesfälle. 493 Neuansteckungen und zwei Todesfälle wurden aus der Region gemeldet. Salzgitter liegt mit einer Inzidenz von nun 330, (292,7) nach wie vor an zweithöchster Stelle in Niedersachsen. Hier hat es 86 Neuinfektionen gegeben. Wolfsburg meldet ebenfalls einen Anstieg, hier liegt die Inzidenz heute bei 189,8 (163,1), es gab 51 Neuinfektionen. Im Landkreis Peine sind die Werte im Vergleich zu gestern ebenfalls nach oben gegangen, hier beträgt die Inzidenz 156,8 (128,8), es wurden 58 Neuansteckugen gemeldet. Eine Inzidenz von 139,9 (104,9) und 48 Neuansteckungen werden aus dem Landkreis Helmstedt gemeldet. Ebenfalls angestiegen sind die Werte im Landkreis Goslar. Die Inzidenz beträgt aktuell 138,8 (118,1), es hat 55 Neuinfektionen und einen Todesfall gegeben. In Goslar wurde aufgrund der steigenden Inzidenz der diesjährige Weihnachtsmarkt abgesagt. In der Stadt Braunschweig ist die Inzidenz von 116,7 auf 127,5 angestiegen, es gab 81 Neuinfektionen. Auch der Landkreis Wolfenbüttel meldet einen Anstieg, die 7-Tage-Inzidenz liegt heute bei 112,3 (108,1).



Lesen Sie auch: Mehr als 430 Neuinfektionen: Inzidenz der Region steigt weiter


Lediglich der Landkreis Gifhorn hat einen leichten Rückgang der Zahlen zu verzeichnen. Die Inzidenz ist hier von 254,4 auf 247,1 gesunken, es hat 87 Neuinfektionen gegeben. Leider wurde aus dem Landkreis auch ein Todesfall gemeldet.


zum Newsfeed