Sie sind hier: Region >

Schrank in Flammen: Feuerwehr verhindert Gebäudebrand



Wolfenbüttel

Schrank in Flammen: Feuerwehr verhindert Gebäudebrand


Beim Eintreffen und nach Sichtung der Lage, mussten die Kameraden nachalarmieren. Fotos: Stadtfeuerwehr-Presse-Team Jannik Jäger
Beim Eintreffen und nach Sichtung der Lage, mussten die Kameraden nachalarmieren. Fotos: Stadtfeuerwehr-Presse-Team Jannik Jäger

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Grauhofstraße rief am gestrigen Mittwochbend erneut die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel auf den Plan. Dies teilte die Feuerwehr mit.



Die ersten Feuerwehrkräfte um Brandmeister vom Dienst (BvD) Uwe Hosang nahmen bereits beim Eintreffen Rauch wahr. Umgehend wurde das Alarmstichwort erhöht und weitere Kräfte der Ortsfeuerwehr wurden nachgefordert, ein weiteres Tanklöschfahrzeug (TLF) kam zur Einsatzstelle.

In der Zwischenzeit machte sich bereits ein Trupp unter schwerem Atemschutz auf den Weg in den Keller, um das Feuer zu bekämpfen. Schnell konnte das Brandobjekt vorgefunden werden. Der Übeltäter war ein Schuhschrank aus Holz, der in Flammen stand.


[image=649276 aligncenter]

Abgelöscht wurde dieser ins Freie gebracht und die Räumlichkeiten im Keller nochmals kontrolliert. Es konnten keine weiteren Flammen vorgefunden werden. So brachten die Feuerwehrleute Belüftungsgeräte in Stellung, um den Keller vom Rauch zu befreien. Aufgrund der eintretenden Dämmerung, wurde die Einsatzstelle mittels Drehleiter ausgeleuchtet. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

[image=649275 aligncenter]

Alle Bewohner konnten das Haus unbeschadet verlassen. Vor Ort waren neben der Feuerwehr mit den Fahrzeugen des ersten Löschzuges auch die Polizei sowie der DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und die Feuerwehr wieder einrücken.


zur Startseite