SPD-Bundesvize Rehlinger fordert Geschlechterparität im Kabinett

Saalrands Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) fordert nach der Umbildung des Kabinetts das Festhalten am Prinzip der Geschlechterparität in der Bundesregierung.

von dts Nachrichtenagentur


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Saarbrücken. Saalrands Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) fordert nach der Umbildung des Kabinetts das Festhalten am Prinzip der Geschlechterparität in der Bundesregierung. "Es ist ein Unterschied, ob eine Regierung neu aufgestellt wird oder ob in einer extrem fordernden Kriegssituation eine Umbesetzung nötig ist, in der maximale Handlungsfähigkeit erforderlich ist", sagte Rehlinger dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".


Der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) sei völlig unbestritten der Richtige für diese Aufgabe und habe das vollste Vertrauen. "Das ändert nichts daran, dass die Parität bei der Besetzung des Kabinetts für die SPD ein wichtiges Ziel ist, das übrigens keine Regierung zuvor je hatte", sagte die Vize-Vorsitzende ihrer Partei. "Ich halte das Abweichen von der Parität in diesem Einzelfall für absolut vertretbar", ergänzte Rehlinger und fügte hinzu: "Und ich hoffe, dass wir nicht wieder in eine solche Sondersituation kommen."


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


SPD