whatshotTopStory
videocamVideo

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz besucht Salzgitter-Bad

von Alexander Panknin


SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz begrüßt die Anwesenden auf dem Marktplatz in Salzgitter-Bad. Video: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

29.08.2017

Salzgitter-Bad. Am heutigen Montagabend kam der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf den Marktplatz von Salzgitter-Bad und unterstützte damit seinen Parteigenossen Sigmar Gabriel bei seiner Wahlkampftour. Neben aktuellen Themen aus der Bundespolitik sprachen sich beide auch für einen starken Zusammenhalt in der Europäischen Union aus.



In ihren Redebeiträgen stellten die beiden SPD-Männer ihr Wahlkampfprogramm vor, gingen auch mit der CDU und Kanzlerin Angela Merkel ins Gericht, besonders die Erhöhung des Verteidigungshaushaltes kritisierte Schulz stark. Das Geld solle lieber für Bildung investiert werden.Beide Redner machten sich stark für soziale Gerechtigkeit und eine Stabilisierung der Rente.

In Salzgitter sei es besonders die Stahlindustrie, die gefördert werden müsse, ebenso die Automobilindustrie. Die überstürzte Abschaffung der Dieselfahrzeuge und die ausschließliche Umrüstung auf Elektrofahrzeuge wären nicht nur schwierig umzusetzen, es träfe besonders Familien, die sich zum Teil keine teure neue Technik leisten könnten. Auch Arbeitsplätze würdendadurch gefährdet werden.

Nach der Veranstaltung posierte Schulz mit seinen Anhängern, die sich freuten, dass ihr Kandidat zu ihnen nach Salzgitter gekommen ist.

[image=5e176ebb785549ede64dc180]

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/schulz-und-gabriel-distanzieren-sich-von-gauland-und-der-afd/


zur Startseite