whatshotTopStory
videocamVideo

Straßenbahn kracht in Bus - Verkehr kommt zum Erliegen

Die Straßenbahn rammte den Gelenkbus der KVG auf Höhe der Haltestelle Schloss. Laut einer Pressemitteilung der Polizei habe der Busfahrer eine Ampel ignoriert.

von Marvin König


Die Unfallstelle konnte binnen einer halben Stunde wieder geräumt werden. Beide Fahrzeuge konnten ihre Fahrt aus eigener Kraft fortsetzen. Foto: Ann-Kathrin Weusthoff

Artikel teilen per:

05.10.2020

Braunschweig. Für eine halbe Stunde stand der Straßenbahnverkehr in Braunschweig still. Grund war ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einer Straßenbahn, der sich gegen 10:04 Uhr auf der Kreuzung hinter der Haltestelle Schloss ereignete. Der Fahrer der Straßenbahn erlitt laut Polizei "sehr leichte" Verletzungen. Seit 20 vor 11 rollt der Verkehr wieder, sowohl auf den Gleisen als auch auf der Straße.



Der Gelenkbus der KVG war aus Richtung Kennedyplatz in Richtung Schloss unterwegs und wurde beim Versuch, vor der Haltestelle links auf den Waisenhausdamm abzubiegen auf Höhe des Gelenkes durch die Straßenbahn gerammt. "Die Bahn wurde ins Depot gefahren, da ist nur eine Seitenscheibe kaputt", schildert Julia Retzlaff, Sprecherin der BSVG. Der Straßenbahnfahrer sei laut Retzlaff abgelöst worden. Körperlich habe er keine Verletzungen erlitten, aufgrund des Schrecks sah er sich jedoch nicht in der Lage dazu, die Straßenbahn weiter zu führen. Da die Straßenbahn leer gewesen sei, sei auch ansonsten niemand verletzt worden.

Bus fuhr mit Fahrgästen


Laut Dr. Michael Thiesies, Sprecher der KVG Braunschweig entstand am Bus entstand nur geringer Schaden: "Es sind nur zwei Scheiben beschädigt. Der Bus ist schon wieder auf dem Betriebshof. Bei so einer Kollision kommt es natürlich immer ganz stark auf die Geschwindigkeit an", schildert Thiesies. Laut Polizei habe sich der Bus auf einer Betriebsfahrt befunden und war demzufolge ebenfalls unbesetzt. Im Rest der Innenstadt kam es durch die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten für etwa eine halbe Stunde zu starken Verkehrseinschränkungen. Seit die Unfallstelle geräumt ist, fließt der Verkehr wieder normal. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Unweit der Unfallstelle vom heutigen Montag ereignete sich im August eine Kollision zwischen zwei Straßenbahnen (regionalHeute.de berichtete). Hierbei wurden damals 17 Personen verletzt.

Aktualisiert: 14:20 Uhr. Laut einer Pressemitteilung der Polizei Braunschweig sei die Unfallursache bereits bekannt. Der 54-jährige Busfahrer habe demnach die "Signalschaltung für öffentliche Verkehrsmittel" auf seiner Busspur ignoriert, die ihm ein Abbiegen nach links eigentlich untersagte. "Von einem technischen defekt an den Fahrzeugen oder an den Verkehrseinrichtungen ist nach aktuellem Stand nicht auszugehen", so die Polizei weiter.

Lesen Sie auch: Nach Straßenbahnunfall am Schloss - Zahl der Verletzten steigt auf 17


zur Startseite