Sie sind hier: Region >

Unfallflucht auf der A39: Noch keine Spur vom Täter



Braunschweig | Salzgitter

Unfallflucht auf der A39: Noch keine Spur vom Täter

von Alexander Panknin


Der Unfallverursacher hat sich noch nicht gemeldet. Foto: Alexander Panknin
Der Unfallverursacher hat sich noch nicht gemeldet. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

A39. Am gestrigen Dienstagabend kam es auf der A39 auf Höhe der Raststätte Salzgitterhüttenblick Richtung Braunschweig zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Verursacher entfernte sich in seinem Fahrzeug allerdings von der Unfallstelle. regionalHeute.de fragte bei der Polizei nach weiteren Details.



Laut aktuellen Erkenntnissen der Polizei, habe sich der Unfall gegen 22 Uhr ereignet. Aus ungeklärter Ursache krachte ein noch unbekanntes Fahrzeug in das Auto eines 25-jährigen Mannes. Dieser und seine 21-jährige Begleiterin wurden bei dem Unfall verletzt. Der Zusammenstoß war so stark, dass das zurückgebliebene Auto nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Der Unfallverursacher muss mit einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort rechnen, so die Polizei.Die Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrzeugführer dauern an.

Lesen Sie mehr


https://regionalsalzgitter.de/schwerer-verkehrsunfall-an-raststaette-salzgitterhuettenblick-sued/


zur Startseite