Sie sind hier: Region >

Wahl des Oberbürgermeisters: Tritt Markurth noch einmal an?



Braunschweig

Wahl des Oberbürgermeisters: Tritt Markurth noch einmal an?

Die SPD will den Namen ihres Kandidaten am 22. Februar bekannt geben.

von Alexander Dontscheff


Ulrich Markurth -tritt er noch einmal an? Archivbild
Ulrich Markurth -tritt er noch einmal an? Archivbild Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am 12. September wird in Braunschweig ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Doch möglicherweise ist der Neue auch der Alte. Zwar hat sich die SPD bislang bedeckt gehalten, ob Amtsinhaber Ulrich Markurth erneut antreten wird, doch mit dem heutigen Tag ist dies etwas wahrscheinlicher geworden. Im Rahmen der Wahl müsste er sich natürlich noch unter anderem gegen den CDU-Kandidaten Kaspar Haller durchsetzen.



Der Braunschweiger Landtagsabgeordnete und SPD-Vorsitzende Dr. Christos Pantazis, der auch als möglicher Kandidat gehandelt wurde, gab am heutigen Freitag bekannt, dass er als Direktkandidat für die SPD in den Bundestag einziehen wolle (regionalHeute.de berichtete). Diese schließe eine gleichzeitige Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters aus.

Wie Pantazis weiter erklärte, sei dadurch tatsächlich eine gewisse Vorentscheidung auch für die Bürgermeisterkandidatur gefallen. Man habe sich bereits auf einen Kandidaten geeinigt. Der Beschluss darüber falle im Rahmen einer Parteiversammlung am 22. Februar. Vorher wolle man aber keinen Namen nennen.

Lesen Sie auch: Oberbürgermeisterwahlen: CDU schickt Kaspar Haller ins Rennen


zur Startseite