Fahrer erlitt Krampfanfall - Mehrere Verletzte auf Autobahn

von Anke Donner


Weil ein Autofahrer eine Krampfanfall am Steuer hatte, kam es zu einem schweren Unfall auf der Autobahn. Fotos: Feuerwehr Cremlingen
Weil ein Autofahrer eine Krampfanfall am Steuer hatte, kam es zu einem schweren Unfall auf der Autobahn. Fotos: Feuerwehr Cremlingen Foto: FFW Cremlingen

Cremlingen. Am Donnerstagbend kam es auf der Autobahn 39 zu einem Verkehrsunfall. Wie die Feuerwehr Cremlingen mitteilt, erlitt der Fahrer eines Golf am Steuer einen Krampfanfall und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Mehere Personen wurden bei dem Unfall verletzt und in Krankenhäuser in Braunschweig und Wolfsburg gebracht.


Am Donnerstag wurden die Feuerwehren Cremlingen und Klein Schöppenstedt zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 39 alarmiert. Der Fahrer eines VW Golf hatte während der Fahrt einen Krampfanfall erlitten, verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug und touchierte einen vor ihm fahrenden Porsche. Beide Wagen wurden auf den Seitenstreifen der Autobahn geschleudert und blieben dort schwer beschädigt im Seitenraum liegen. Die Fahrer und Beifahrer beider Fahrzeuge wurden verletzt und mussten durch mehrere Rettungswagen in Krankenhäuser nach Wolfsburg und Braunschweig gebracht werden.

Aufgrund des breiten Trümmerfeldes auf der Autobahn musste diese für rund eine Stunde voll gesperrt werden. Ein erhebliche Staubildung war die Folge.

Keine Rettungsgasse gebildet


Negativ für die Rettungskräfte stellte sich wieder einmal die eigentlich zu bildende Rettungsgasse dar. Viele Fahrer bildeten diese nicht, was zu Verzögerungen bei der Anfahrt der Einsatzkräfte zum Unfallort führte.

[image=5e176fcb785549ede64dd21b] [image=5e176fcb785549ede64dd21c]


zum Newsfeed