Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Jugendfeuerwehr im Wettstreit: Der neue Landesmeister kommt aus Wolfenbüttel



Jugendfeuerwehr im Wettstreit: Der neue Landesmeister kommt aus Wolfenbüttel

Beim internationalen CTIF-Wettbewerb hat sich die Jugendfeuerwehr Halchter niedersachsenweit durchgesetzt und steht jetzt im Bundesfinale.

Wettbewerbserfolg der Jugendfeuerwehr Halchter.
Wettbewerbserfolg der Jugendfeuerwehr Halchter. Foto: Jugendfeuerwehr Halchter / Benedikt Voigt

Wolfenbüttel. Am vergangenen Sonntag war es so weit. Nach monatelangem Üben fuhren zehn Jugendliche der Jugendfeuerwehr Halchter mit ihrem Betreuerteam nach Rinteln im Landkreis Schaumburg. Sie hatten sich für den Landesentscheid in Niedersachsen im CTIF-Wettbewerb, einem internationalen Jugendfeuerwehr-Wettbewerb, angemeldet. Wie die Jugendfeuerwehr Halchter in einer Pressemitteilung berichtet, verlief dieser ausgesprochen erfolgreich.



Lesen Sie auch: Waldbrandgefahr wächst: Ministerin mahnt zur Vorsicht


CTIF steht für den 1900 in Paris gegründeten Internationalen Feuerwehrverband Comité Technique International de Prévention et d'Extinction du Feu. In der so benannten Feuerwehr-Übung werden Schläuche ausgerollt und mit Kübelspritzen Wasser in Spritzwände gepumpt. Im anschließenden sportlichen Teil werden bei einem Staffellauf verschiedene Hindernisse überwunden.



Persönliche Bestleistung erreicht


Am Sonntag schafften es die Halchteraner Jugendlichen nicht nur, beide Disziplinen fehlerfrei zu absolvieren, sie erreichten auch noch ihre persönliche Bestleistung. Gut gelaunt ging es zurück in die Heimat, um gespannt auf die Online-Siegerehrung zu warten. Die erreichte Punktzahl war zwar bekannt, doch wie hatten die anderen Jugendfeuerwehren abgeschnitten? Dann stand das Ergebnis fest: „Der erste Platz geht an die Jugendfeuerwehr aus Halchter.“ Gemeinsam mit den Eltern wurde im Anschluss ausgelassen gefeiert.


Bundesfinale in zwei Wochen


Doch es geht noch weiter. Bereits in zwei Wochen werden die Jugendlichen aus Halchter wieder unterwegs sein, um an den deutschen Meisterschaften in Fulda teilzunehmen.


zum Newsfeed