Auto überschlägt sich auf der A39 - Baum musste gefällt werden

Insgesamt hatte es die Berufsfeuerwehr am Dienstag mit drei Unfällen zu tun, bei denen fünf Personen verletzt wurden. Eine musste aus dem Fahrzeug befreit werden.

Der Unfallwagen auf der A39 wurde komplett zerstört.
Der Unfallwagen auf der A39 wurde komplett zerstört. Foto: Feuerwehr Wolfsburg

Wolfsburg. Am gestrigen Dienstag wurde die Feuerwehr Wolfsburg zu drei Verkehrsunfällen alarmiert. Wie die Berufsfeuerwehr in einer Pressemeldung berichtet, ging es dabei auch einmal auf die A39.



Am späten Abend, 21.52 Uhr, hieß das Alarmstichwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person". Ziel war die Autobahn 39 zwischen Fallersleben und Mörse. Hier hatte sich ein Auto überschlagen. Die Person hatte sich jedoch entgegen der Meldung selbst aus dem Wagen befreien können. Sie wurde durch einen Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg transportiert.

Baum wurde gefällt


Im Rahmen der Gefahrenabwehr wurde ein beschädigter Baum gefällt. Hier waren der Rüstzug der Berufsfeuerwehr unter der Einsatzleitung von Sebastian Vatge und ein Gruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Fallersleben im Einsatz. Es waren zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen vor Ort. Die Autobahnpolizei Braunschweig war ebenfalls mit einem Streifenwagen am Einsatz beteiligt.

Größerer Einsatz auf der A39.
Größerer Einsatz auf der A39. Foto: Feuerwehr Wolfsburg


Zuvor war es im Laufe des Tages zu zwei Einsätzen für die Berufsfeuerwehr gekommen. Ebenfalls "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" hieß es um 8.11 Uhr. Auf der Braunschweiger Straße in Höhe Einfahrt Theater hatte es einen Unfall mit zwei beteiligten Autos gegeben. Eine Person wurde durch die Feuerwehr schonend aus dem Fahrzeug befreit. Insgesamt wurden zwei Personen durch den Rettungsdienst ins Klinikum Wolfsburg transportiert. Hier war der Rüstzug der Berufsfeuerwehr unter der Einsatzleitung von Sebastian Vatge im Einsatz. Es waren zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen vor Ort. Die Polizei Wolfsburg war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. Was die Polizei zu diesem Unfall berichtet, lesen Sie hier.

Die Unfallstelle am Berliner Ring.
Die Unfallstelle am Berliner Ring. Foto: Feuerwehr Wolfsburg


Um 13.09 Uhr wurde die Feuerwehr dann zu einer Hilfeleistung nach Verkehrsunfall auf den Berliner Ring, Höhe St. Annen Knoten, alarmiert. Zwei beteiligte Autos mit zwei verletzten Personen lautete die Bilanz. Beide Personen wurden ins Klinikum Wolfsburg transportiert. Hier waren ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr und zwei Rettungswagen im Einsatz. Die Polizei Wolfsburg war mit einem Streifenwagen im Einsatz.

Zu den Unfallhergängen und der Schadenshöhen kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.


mehr News aus Wolfsburg