Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Mehr Licht im Winter: Stadt Wolfsburg soll Beleuchtung an Skateranlagen überprüfen



Mehr Licht im Winter: Stadt soll Beleuchtung an Skateranlagen überprüfen

Die Nutzungsmöglichkeit in den Abendstunden würde der hohen Frequentierung der Anlagen Rechnung tragen.

von Martin Laumeyer


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Archiv

Wolfsburg. Die Verwaltung soll eine mögliche Beleuchtung an Skateranlagen prüfen, wenn es nach einer Beschlussvorlage der Gruppen von Bündnis 90/Die Grünen/FDP/Volt und SPD/Ratsherr Zimmermann sowie der PUG-Fraktion hervorgeht. Vor allem geht es darum, damit auch im Winter für mehr Nutzungsmöglichkeiten zu sorgen. Die Vorlage geht am 14. Juni in die Vorberatung in der fünften Sitzung des Jugendhilfeausschusses.



Lesen Sie auch: Radweg zwischen Neindorf und Ochsendorf soll kommen


Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob eine Beleuchtungsanlage mit Photovoltaik oder eine ähnlich energiesparende Lösung an den Wolfsburger Skateranlagen zu ermöglichen ist. Sollte dies der Fall sein, solle die Verwaltung darüber Kenntnis geben, in welchem Umfang und zu welchen Kosten diese ermöglicht werden könnte.



Mehr Licht im Winter


Die Gruppen begründen den Antrag damit, dass sich gezeigt habe, dass die Skateranlagen sehr gut ausgelastet sind. Um die Möglichkeit der längeren Tagesnutzung auch in den "dunkleren" Jahreszeiten zu gewährleisten, wäre eine Beleuchtungsanlage unabdingbar. Die Nutzungsmöglichkeit in den Abendstunden würde die Zeiten der Anlage und so auch der hohen Frequentierung der Nutzung Rechnung tragen. In anderen Kommunen gebe es diesbezüglich viele Positivbeispiele, ohne dass die Gruppen hierfür eines nennen.


zum Newsfeed