Sie sind hier: Region >

Zwei weitere Testzentren in Gifhorn nehmen Betrieb auf



Gifhorn

Zwei weitere Testzentren in Gifhorn nehmen Betrieb auf

Eine Nutzung sei auch ohne Voranmeldung möglich.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Gifhorn. Der Landkreis Gifhorn baut das Angebot für Schnelltests weiter aus. Seit vergangenen Donnerstag gibt es das erste Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger, sich auf dem Lidl-Parkplatz an der Braunschweiger Straße 112 quasi im Vorbeigehen auf das Corona-Virus testen zu lassen. Zudem sei am heutigen Montag ein Testzentrum in der Turnhalle der Oberschule in Wesendorf eröffnet worden. Bürgerinnen und Bürger können sich dort einmal wöchentlich kostenlos auf eine mögliche Corona-Infektion testen lassen.



Termine für die Tests auf dem Lidl-Parkplatz seien vorerst montags bis samstags von 9 bis 19 Uhr möglich und können ab sofort telefonisch unter 0152 23367356 oder auf der Homepage unter www.schnelltest- gifhorn.de vereinbart werden. Auch ohne Voranmeldung kann das Testangebot genutzt werden. Landrat Dr. Andreas Ebel sah sich nach den ersten Tagen an, wie der Walk-In in Gifhorn funktioniert. Neben den Testzentren im gesamten Landkreis Gifhorn bieten weiterhin 49 Hausarztpraxen und 8 Apotheken im Landkreis Gifhorn kostenlose Schnelltests für alle Bürgerinnen und Bürger an.

Landrat Dr. Andreas Ebel erklärt: „Für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Gifhorn ist es eine sehr gute Perspektive, dass sie jetzt auch vor dem Einkauf einen Schnelltest machen können. Je mehr Möglichkeiten es für die Bürgerinnen und Bürger gibt, sich kurzfristig testen zu lassen, desto besser können Infektionen frühzeitig erkannt werden.“ Armin Scheibner, Mitarbeiter der Firma Ecolog Deutschland GmbH, die den Walk-In betreibt, erklärt: „Wir sind froh über die gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis Gifhorn. So konnten wir das Testangebot im Landkreis Gifhorn ergänzen und noch mehr Bürgerinnen und Bürger kostenlos zu testen.“ Testen lassen können sich alle Bürgerinnen und Bürger ohne Symptome. Sollte ein Schnelltest positiv ausfallen, muss sich diese Person sofort in häusliche Quarantäne begeben und den Hausarzt kontaktieren. Das Ergebnis des positiven Schnelltests wird von dem Testzentrum an das Gesundheitsamt weitergegeben und so lange aufbewahrt, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt.

Testzentrum in Weserdorf am heutigen Montag eröffnet


Termine in Weserdorf sind vorerst montags von 8 bis 12 Uhr und 15 bis 19 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr möglich und können ab sofort telefonisch unter 05371 61 95 12 11 vereinbart werden. Auch ohne Voranmeldung könne das Testangebot genutzt werden. Landrat Dr. Andreas Ebel erklärt: „Für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Gifhorn ist es eine sehr gute Perspektive, dass nun ein weiteres Testzentrum in der Fläche öffnet. Je mehr Möglichkeiten es für die Bürgerinnen und Bürger gibt, sich kurzfristig testen zu lassen, desto besser können Infektionen frühzeitig erkannt werden.“

Eckart Schulte von der Dachstiftung Diakonie erklärt: „Wir sind froh über die erneut gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis Gifhorn und den jeweiligen Gebietseinheiten. So konnten wir neben dem Mehrgenerationenhaus in der Gifhorner Innenstadt zügig ein zweites Testzentrum im Landkreis Gifhorn einrichten und noch mehr Bürgerinnen und Bürger kostenlos zu testen.“ „Ich möchte den Ehrenamtlichen herzlich danken, die den Aufbau der beiden Testzentren unterstützt haben. Momentan unterstützen uns mehr als 25 Ehrenamtliche in beiden Testzentren, sie sind mehr als 20 Stunden pro Woche gemeinsam für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises im Einsatz. Das ist eine großartige, menschliche Leistung“, sagt Marianka von Magnis, Leiterin der beiden Freiwilligenzentren im Landkreis Gifhorn.


Samtgemeindebürgermeister René Weber ergänzt: „Ein großer Vorteil ist die Erreichbarkeit mit dem ÖPNV, aber auch die zentrale Lage. Die Einrichtung des Testzentrums vor Ort ist ein großer Gewinn für unsere Bürgerinnen und Bürger. Mit der Dachstiftung Diakonie haben wir einen zuverlässigen Betreiber gefunden.“ Das Land Niedersachsen hat durch eine Allgemeinverfügung festgelegt, dass Drittanbieter nur durch den Landkreis Gifhorn beauftragt werden können.

Landkreis Gifhorn plant weitere Testzentren


An folgenden Standorten sollen in naher Zukunft weitere Testzentren entstehen:

Gifhorn: Parkplatz Mühlenmuseum, Drive-In der Firma Bloom & Pillardy Event; geplanter Start 24. April,
Westerbeck: Bürgerbegegnungsstätte, DRK plant Start am 26. April,
Dannenbüttel: Dorfgemeinschaftshaus; Gespräche laufen,
Steimke: Schützenhaus, Betreiber Corona Schnelltest Zentrum Wolfsburg plant den Start am 24. April,
Isenbüttel: Gelände Firma Roth; Drive-In geplant. Gespräche laufen,
Meinersen: Kulturzentrum: DRK plant den Start am 26. April,
Meine: Turnhalle Meine Grundschule am Zellberg, Betreiber Medical Trade BS UG; Starttermin am 21. April geplant.

Außerdem bieten weiterhin 49 Hausarztpraxen und acht Apotheken im Landkreis Gifhorn kostenlose Schnelltests für alle Bürgerinnen und Bürger an.


zur Startseite