Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Schulkind stirbt unter Straßenbahn - Mitschüler sehen alles mit an



videocamVideo
Schulkind stirbt unter Straßenbahn - Mitschüler sehen alles mit an

Der Unfall ereignete sich am heutigen Nachmittag

von Julia Seidel


Bei einem Unfall mit einer Straßenbahn wurde ein Kind tödlich verletzt. Video: aktuell24 / Foto: aktuell24(KR)

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am heutigen Donnerstagnachmittag kam es in der Ottenroder Straße in Braunschweig zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn. Wie die Polizei berichtet, wurde bei dem Unfall ein Kind tödlich verletzt.



Nach Informationen von regionalHeute.de ist ein 11 Jahre alter Junge an einer Bahnhaltestelle, an der es mit etwa 20 weiteren Kindern gewartet hatte, unter eine einfahrende Straßenbahn geraten. Die herbeigerufenen Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des Kindes feststellen. Die Schüler, die den Vorfall mitansehen mussten, stehen unter Schock. Zwei von ihnen mussten mit einem schweren Schock in ein Krankenhaus gebracht werden. Derzeit werden die Kinder von Notfallseelsorgern betreut. Auch der 39-jährige Bahnfahrer erlitt einen Schock. Für die Bergung musste die Straßenbahn mit einem Kran angehoben werden. Die Straße um die Haltestelle ist derzeit weiträumig abgesperrt.

Aktualisiert:
Wie die Polizei mitteilt, sei der Junge quer durch die Gruppe von wartenden Schülern und an ihr vorbei gelaufen, während die Tram der Linie 2 aus Richtung Siegfriedstraße in die Haltestelle einfuhr. Dabei sei er aus unerklärter Ursache am Hochbord ins Straucheln geraten und fiel auf den Gleiskörper, direkt vor die Bahn.


zur Startseite