Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Zwei Gartenlauben in Braunschweig aufgebrochen: Täter geschnappt



Zwei Gartenlauben aufgebrochen: Täter geschnappt

Bei beiden Lauben waren die Scheiben eingeschlagen und einige Gegenstände wurden bereits zum Abtransport vor die Tür gestellt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Braunschweig. Nach zwei Einbrüchen in Gartenlauben in der Weststadt wurde ein Tatverdächtiger in der Nacht zu Montag durch die Polizei gestellt. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Mann vor der eigenen Haustür überfallen - Verdächtiger gefasst


Um 0.18 Uhr meldete ein Zeuge, dass er aus einem Gartenverein in der Weststadt Scheibenklirren gehört hätte. Die Polizei erschien mit mehreren Streifenwagen vor Ort und suchte das Gelände des Gartenvereins ab. Nach kurzer Zeit konnten die Beamten einen dunkel gekleideten Mann auf einem Gartengrundstück feststellen. Es handelte sich um einen 33-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz in Braunschweig.



Beute zum Abtransport bereit


Später stellten die Beamten fest, dass zwei Gartenlauben in unmittelbarer Nähe angegangen wurden. Bei beiden Lauben waren die Scheiben eingeschlagen und einige Gegenstände wurden bereits zum Abtransport vor die Tür gestellt. Darüber hinaus hatte der Mann in den Gartenlauben Nahrungsmittel und Getränke verzehrt.

Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit wurde durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig kein Haftantrag gestellt. Der 33-Jährige wurde am Nachmittag wieder entlassen. Auf Nachfrage teilt die Polizei mit, dass es nicht automatisch bedeute, dass eine Person ohne festen Wohnsitz in Untersuchungshaft genommen werde. Dies hänge von der schwere des Deliktes ab. Sollte es in diesem Fall zu einem Verfahren kommen, werde man eine Aufenthaltsermittlung durchführen oder telefonisch mit der Person in Kontakt treten.


zum Newsfeed