Bei tausenden von Besuchern: Walpurgisnacht bleibt ruhig

Es blieb bei einigen alkoholbedingten, verbalen Auseinandersetzungen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: aktuell24/BM

Goslar. Bei den traditionellen Feierlichkeiten im Harz zu Ehren der Walpurgisnacht blieb es aus polizeilicher Sicht ruhig, wie aus einer Pressemitteilung der Polizei hervorgeht. Entsprechende Veranstaltungen waren etwa in Goslar, Altenau, Braunlage, St. Andreasberg und Hahnenklee angemeldet.


Lesen Sie auch: Walpurgisnacht im Harz: Hier feiert man heute in den Mai


Traditionell werden im Harz in der Nacht zum 1. Mai Walpurgisfeiern abgehalten. Die dazugehörigen Rituale, wie Umzüge und Feuer, erfreuen sich erfahrungsgemäß überörtlich großer Beliebtheit und ziehen große Besucherzahlen an.

Ein gelungener Hexentanz


Die genannten Veranstaltungen wurden von mehreren tausend Besuchern aufgesucht. Vereinzelt kam es zu alkoholbedingten, verbalen Auseinandersetzungen. Jedoch handelte es sich insgesamt um einen störungsfreien und friedlichen Verlauf der Veranstaltungen. Aus polizeilicher Sicht ein gelungener "Hexentanz im Harz".


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Harz