Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Eingesperrt in der Behindertentoilette auf der A2: Feuerwehr rückt mit Spezialwerkzeug an



Eingesperrt in der Behindertentoilette: Feuerwehr rückt mit Spezialwerkzeug an

Auf einem Rasthof an der A2 war eine Frau in einer Behindertentoilette eingesperrt. Die Feuerwehr musste Spezialwerkzeug auffahren-

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Kai Baltzer

Lehre. Wie die Feuerwehr Lehre berichtet, kam es am heutigen Samstagnachmittag zu einem Einsatz auf einem Rasthof an der A2 bei Essehof, bei dem eine Frau aus einer Behindertentoilette befreit werden musste. Die Frau war demnach aus bislang unbekannten Gründen in der Toilette eingesperrt. Zuvor war bereits ein LKW-Fahrer an der Tür gescheitert. Erst die Feuerwehr konnte sie aus ihrer misslichen Lage befreien.



Lesen Sie auch: Streit unter Kindern eskaliert: Mutter und Kind greifen Polizisten an


Nachdem die Feuerwehr Lehre am gestrigen Freitag um 17:47 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem beteiligten Motorrad innerhalb der Ortschaft alarmiert wurde (regionalHeute.de berichtete) wurden die Einsatzkräfte heute früh um 03:30 Uhr erneut alarmiert. Auf der L 295 zwischen Lehre und Wendhausen musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden. Um 14:42 Uhr des heutigen Samstags sei der nächste Alarm ausgelöst worden. Dieses Mal hieß es „Notfalltüröffnung; Person in WC eingeschlossen“. Einsatzort sei die Park- und Rastanlage Essehof Süd an der A 2 gewesen. Nachdem die Polizei, die Autobahnmeisterei und ein LKW-Fahrer bereits vergeblich versucht hatten, die Tür zu einer Behindertentoilette zu öffnen, habe nun die Feuerwehr eingreifen müssen.



Tür musste aufgebrochen werden


Nach einer kurzen Erkundung der verschiedenen Zugangsmöglichkeiten, etwa über den Noteinstieg, das Dach oder Öffnung der Eingangstür, entschied der Einsatzleiter, dass die Tür zu öffnen die schnellste und sicherste Methode darstelle. Nach wenigen Minuten sei die Tür dann mit Spezialwerkzeug offen gewesen. Die in der Behindertentoilette über zwei Stunden eingeschlossene Frau sei überglücklich gewesen, dass sie nach dem Eintreffen der Feuerwehr innerhalb von wenigen Minuten befreit habe werden können. Im Einsatz seien die Feuerwehr Lehre mit drei Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, die Autobahnpolizei, sowie die Autobahnmeisterei gewesen.


zum Newsfeed