Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Rückenwind für die Velpker Seniorenrikscha: Fahrer gesucht!



Rückenwind für die Velpker Seniorenrikscha: Fahrer gesucht!

Kommenden Mittwoch gibt es die Gelegenheit, sich über das Angebot zu informieren.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Velpke. Um Senioren die Möglichkeit für kleine Ausflüge innerhalb Velpkes zu geben, hat die Gemeinde Velpke die Anschaffung einer E-Rikscha für das Paul-Wilhelm-Kraul-Seniorenzentrum bezuschusst. Corona hatte auch hier dazu geführt, dass die Nutzung im letzten Jahr nicht durchgängig erfolgen konnte. Dies soll sich in diesem Jahr ändern: Die Fußballmannschaften des FC Nordkreis bringen sich hier schon kräftig ein. Es kann aber noch mehr werden: Hierzu werden noch freiwillige Rikschafahrer gesucht. Das berichtet Roland Sahr in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Rucksäcke und Trinkflaschen für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine


Dabei ist es nicht notwendig, dass man sich für einen längeren Zeitraum festlegt, auch einmalige oder gelegentliche Einsätze sind sehr willkommen.



„Normale Fitness“ reicht


Gelegenheit für Interessierte zum „Hereinschnuppern“ gibt es am Mittwoch, 18. Mai, von 16 bis 18 Uhr am Seniorenzentrum am Sandweg in Velpke. Dann kann man unter fachkundiger Anleitung eine Probefahrt mit der Rikscha unternehmen und alle Fragen klären. Durch den Elektroantrieb reicht auch eine „normale Fitness“ hierfür aus. Einen kleinen Imbiss vom Grill und Getränke gibt es ebenfalls. Den Aufruf tragen Holger Latzel und Roland Sahr als Fraktionssprecher von SPD und CDU im Gemeinderat sowie Matthias Altmann als Heimleiter. Alle Drei würden sich über eine gute Resonanz sehr freuen. Wer an diesem Tag nicht erscheinen kann, kann auch mit dem DRK direkt Kontakt aufnehmen:
matthias.altmann@drk-kv-he.de.


zum Newsfeed