Salzgitter | Wolfenbüttel

Kandidaten-Check: Arbeitsmarkt und Industrie 4.0

von André Ehlers


Fotos: regionalHeute.de / pixabay
Fotos: regionalHeute.de / pixabay

Artikel teilen per:

06.10.2017

Region. Am 15. Oktober wählen etwa 6,1 Millionen Niedersachsen einen neuen Landtag. Insgesamt gibt es 87 Wahlkreise, davon allein 12 in unserer Region. Damit Sie ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen, lassen wir die Kandidaten in kurzen Video-Interviews zu Wort kommen.



Dabei geht es um persönliche Statements zu aktuellen Schlagworten und Themen.

Sie haben somit die Gelegenheit, die verschiedenen Aussagen, Auffassungen und Konzepte der Kandidaten und ihren Parteien zu vergleichen.

Für den Wahlkreis 10 - Wolfenbüttel/Salzgitter stellen sich zur Wahl:
Sarah Grabenhorst Quidde (CDU)

Marcus Bosse (SPD)


Ulrike Siemens (Grüne)

Tim-Oliver Franzke (FDP)

Selahettin Ince (Linke)

Jürgen Pastewsky (AfD)

Günter Nehmann (FREIE WÄHLER)

Peter Fabritz (LKR)

Wie sollte der Arbeitsmarkt auf Industrie 4.0 reagieren?


Sarah Grabenhorst Quidde (CDU)


Marcus Bosse (SPD)


Ulrike Siemens (Grüne)



Jürgen Pastewsky (AfD)



Peter Fabritz (LKR)


Foto:



Wie durch die Frage schon ausgedrückt ist wird, ist es primär eine Frage an die Arbeitgeber und Arbeitnehmer, wie mit den Herausforderungen der sich durch die Digitalisierung verändernden Arbeitswelt umgegangen wird. Die Politik kann hier nur durch die Gestaltung der Rahmenbedingungen Einfluss nehmen, zum Beispiel durch die Förderung des flächendeckenden Ausbau des Breitbandinternet oder durch die Gestaltung von Lehrplänen in Schule und Ausbildungsstätten.













Selahettin Ince (Die LINKE)


Auch der Kandidat der FDP für den Wahlkreis 10 Wolfenbüttel/Salzgitter, Tim-Oliver Franzke, wurde um ein Interview gebeten. Er stand jedoch nicht zur Verfügung.


zur Startseite