Kontrolle über Schlepper verloren: Tankanhänger landet im Graben

Im Tankanhänger hatten sich mehrere tausend Liter Wasser befunden.

Der Tankanhänger kippte auf die Seite.
Der Tankanhänger kippte auf die Seite. Foto: Feuerwehr

Westerlinde. Auf der Kreisstraße 57 zwischen den Ortschaften Hohenassel und Westerlinde kam es am gestrigen Dienstagabend gegen 19 Uhr zu einem Unfall. Der Fahrer eines Schleppers mit einem Tankanhänger verlor die Kontrolle über sein Gespann, der Tankanhänger kippte in den Straßengraben. Dies berichtet die Feuerwehr.


Als die alarmierten Einsatzkräfte aus Hohenassel und Wartjenstedt an der Einsatzstelle eintrafen, habe bezüglich des Tankinhaltes schnell Entwarnung gegeben werden können. Im Tank hätten sich nur mehrere tausend Liter Wasser befunden.

Aufgrund der abgerissenen Deichsel sei Hydrauliköl ausgetreten, was aufgefangen worden sei. Außerdem hätte die Einsatzstelle großflächig mit Ölbindemittel gereinigt und die Äste eines umgestürzten Baumes beseitigt werden müssen. Die Bergung des Anhängers sei durch das Bauunternehmen selbst durchgeführt worden.
Verletzte wurde bei dem Unfall niemand.

Nach zirka zwei Stunden konnten die Feuerwehrkräfte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.


zum Newsfeed