Sie sind hier: Region >

Motorrad krachte in einen Opel - Fahrer schwerstverletzt ***Aktualisiert***



Wolfenbüttel

Motorrad krachte in einen Opel - Fahrer schwerstverletzt ***Aktualisiert***

von Werner Heise


Das Motorrad verkeilte sich beim Aufprall im Opel. Fotos/Video: Werner Heise
Das Motorrad verkeilte sich beim Aufprall im Opel. Fotos/Video: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Schwerstverletzt wurde am Samstagmorgen ein Motorradfahrer, der mit seiner Maschine im Wolfenbütteler Stadtgebiet unterwegs war.

Ein aus der Leopoldstraße in Richtung Juliusmarkt abbiegender Opel, nahm dem auf der Friedrich-Wilhelm-Straße in Richtung Jägermeisterstraße fahrenden Motorradfahrer, ersten Polizeiangaben zufolge, die Vorfahrt. Die Maschine des Unfallopfers verkeilte sich durch den Aufprall auf der Fahrerseite des Opels. Während der Fahrer des Motorrades schwerstverletzt unter Notarztbegleitung mit dem DRK Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht wurde, blieb der Opel-Fahrer unverletzt. Das weitere Unfallgeschehen wird nun durch die Polizei ermittelt. Fast zeitgleich ereignete sich auf der Adersheimer Straße ein weiterer Verkehrsunfall.

***Aktualisiert***


Nach neuesten Ermittlungen der Polizei konnte der 21-jährige Motorradfahrer dem Opel eines 59-jährigen Fahrers nicht mehr
ausweichen und fuhr gegen die linke Seitentür des Autos. Durch den Aufprall wurde der Kradfahrer über das Auto auf die Fahrbahn geschleudert. Aufgrund seiner schweren Verletzungen kam er ins Krankenhaus Wolfenbüttel. Lebensgefahr bestünde nach Polizeiangaben derzeit nicht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr, die die Fahrzeugflüssigkeiten abstreute, waren vor Ort. Die Einmündung war für eine Stunde gesperrt. Der Verkehr inklusive der Linienbusse wurde umgeleitet.


zur Startseite