Sie sind hier: Region >

Neues Testzentrum am Klinikum Wolfenbüttel geht in Betrieb



Wolfenbüttel

Neues Testzentrum am Klinikum geht in Betrieb

Insbesondere in der Besuchszeit des Klinikums von 14:30 bis 18 Uhr solle das Testzentrum für Entlastung sorgen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Martin Laumeyer

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Ab Montag öffnet ein neues Testzentrum auf dem Gelände des Städtischen Klinikums seine Türen. In der Zeit von 11 bis 18 Uhr an Werktagen sowie von 13:30 bis 18 Uhr an Wochenendenden werden dann kostenlose Antigenschnelltests für Besucher sowie Bürger der Region angeboten. Dies teilt das Klinikum in einer Pressemitteilung mit.



"Unser Testregime beruht auf einer lückenlosen Testung aller Patienten und Besucher sowie unserer Mitarbeitenden. Wir freuen uns daher sehr, dass durch das Testzentrum eines externen Anbieters direkt vor unserer Tür, zum einen unser Testteam im Haus entlastet wird, zum anderen aber auch unsere Besucher voraussichtlich ein schnellerer Zugang ermöglicht wird“, erklärt Axel Burghardt, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums.

Lesen Sie auch: Lange Schlangen vor dem Klinikum: Besucher sollen Ansammlungen vermeiden



Im Laufe der Woche wurden zwei Container vor dem Haupteingang des Klinikums platziert, in denen das Testzentrum untergebracht ist. Da es sich um ein öffentliches Testzentrum handle, stehe es allen Bürgern der Region offen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Martin Laumeyer


Doch insbesondere in der Besuchszeit des Klinikums von 14:30 bis 18 Uhr solle das Testzentrum für Entlastung sorgen. "Die Besuchertestungen finden ab Montag ausschließlich im Testzentrum und nicht mehr bei uns im Haus statt. Eine Terminvereinbarung ist laut Angabe des externen Anbieters nicht nötig“, erörtert Burghardt das neue Prozedere. Im Klinikum gilt 2G-Plus für Besucher des Hauses.

Lesen Sie auch: Konflikte mit den Besuchern: Klinikum appelliert an Bürger


Einzige Ausnahme bildet die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Tests durch ein anerkanntes Testzentrum. Vor Einlass werden die Kontaktdaten eines jeden Besuchers erfasst, wozu das Klinikum gesetzlich verpflichtet sei. Darüber hinaus müssen auch die Impf- oder Genesenenausweise sowie die Testnachweise überprüft werden. Um Wartezeiten und lange Schlangen zu vermeiden, solle man weiterhin seinen Besuch nicht um Punkt 14:30 Uhr einplanen.


zum Newsfeed