„stars@ndr2″ – Alles Infos auf einem Blick

4. August 2018 von
Bei „stars@ndr2" werden rund 30.000 Besucher erwartet. Foto: Archiv
Wolfenbüttel. Es ist wieder soweit: „stars@ndr2" ist zurück in Wolfenbüttel! Um beim Einlass einen reibungslosen Ablauf zu garantieren gibt es allerdings einige Regeln, die die Besucher zu beachten haben. regionalHeute.de fasst alle wichtigen Informationen zum Musik-Event nochmal zusammen.

Die Sicherheitsvorkehrungen

Einlass zu „stars@ndr2″ ist ab 15 Uhr. Da stars@ndr2 ein Festival für die ganze Familie sein soll, dürfen Bollerwagen mit auf das Gelände genommen werden. Ganz besonders wichtig: Sonnencreme einpacken. Auch Hunde sind – an der Leine geführt – auf dem Gelände erlaubt, allerdings sollten Hundebesitzer sich überlegen, ob der Hund aufgrund der Hitze und der Lärmbelastung nicht zuhause besser aufgehoben wäre. Doch es gibt auch Verbote: Neben pyrotechnischen Gegenständen aller Art sind Laserpointer auf dem Gelände verboten. Das Mitführen von Waffen, waffengleichen Gegenständen oder Gegenständen mit erhöhtem Sicherheitsrisiko ist ebenso untersagt. Welche Gegenstände sonst noch untersagt sind und ob Sie überhaupt Fotos von den Künstlern machen dürfen, lesen Sie HIER.

Das gesamte Line-up:

15.30 Uhr: Vincent Malin
16.20 Uhr: Lotte
17.30 Uhr: Alexander Knappe
18.55 Uhr: Lions Head
20.20 Uhr: Philipp Dittberner
21.45 Uhr: Max Giesinger

Max Giesinger rockte den Kultursommer. Fotos: Frederick Becker

Hauptact in diesem Jahr ist Max Giesinger. Foto: Archiv

Anreise mit dem Auto

Insgesamt stehen den Besucher in diesem Jahr rund 30.000 Parkplätze zur Verfügung. Die Stadt gehe allerdings davon aus, dass nicht alle Plätze letztlich auch belegt sein werden. 2015 waren vergleichsweise 8.000 Parkplätze vergeben. Doch ganz kostenfrei wird das Parken nicht sein. Kostenpunkt in diesem Jahr pro Auto beziehungsweise Motorrad: 5 Euro. Dies sei vor allem dem geschuldet, dass die Herrichtung der Parkplätze für die Stadt kostenintensiv ist. Im gesamten Stadtgebiet werde durch eine Beschilderung an relevanten Punkten auf die Parkmöglichkeiten hingewiesen. Welche Straßen heute gesperrt sind und wie das Gelände mit dem ÖPNV erreicht wird, lesen Sie HIER.

Der Verkehrsplan in der Übersicht. Plan: Stadt Wolfenbüttel

DRK kümmert sich um Wohl der Gäste

Das DRK ist auf den heutigen Tag gut vorbereitet. Rund 100 ehrenamtliche Sanitäter und Kräfte des Rettungsdienstes werden eingesetzt. Das DRK Wolfenbüttel wird dabei von Kräften der Kreisverbände Helmstedt, Goslar, Braunschweig, Salzgitter und Peine unterstützt. Am Behandlungsplatz werden neben dem Personal des Rettungsdienstes auch drei Notärzte zur Verfügung stehen. Der Abschnitt Sanitätsstationen und Fußtrupps betreibt auf dem Gelände zwei Anlaufpunkte mit Krankentransportwagen (KTW). Ein Trupp wird zudem an der Bühne stehen, weitere Trupps werden das Gelände bestreifen. Hilfeersuche werden von der Leitstelle an die Einsatzleitung weitergeleitet. Dort werden lageabhängig der nächstgelegene Trupp (Ortung über GPS und Darstellung in der Lagekarte) und gegebenenfalls Notarzt und Rettungsdienstpersonal zum Patienten geführt. Dafür stehen zwei Geländefarzeuge (Quads) zur Verfügung. Die weitere Behandlung erfolgt auf dem Behandlungsplatz durch das Personal des Rettungsdienstes. Im Anschluss erfolgt, falls notwendig der Transport ins Krankenhaus.

Lesen Sie auch:

stars@ndr2: Auf dem Festivalgelände laufen die Vorbereitungen

stars@ndr2: DRK aus der Region sorgt für Sicherheit beim Festival

stars@ndr2: Besucher sollen an Sonnenschutz denken

stars@ndr2: NDR 2 sendet live aus der Lange Herzogstraße

EXKLUSIV: Backstagetreffen mit Lions Head gewinnen

stars@ndr2: So kommen die Besucher zum Open-Air-Event

Stars@ndr2: Max Giesinger kommt nach Wolfenbüttel

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen