Stars@ndr2: Mega-Event für die gesamte Region

von Anke Donner


Am Samstag steigt die Stars@ndr2-Party auf dem Wolfenbütteler Hochschul-Campus. RegionalHeute.de hat alle wichtigen Fakten zusammengefasst. Foto: Werner Heise
Am Samstag steigt die Stars@ndr2-Party auf dem Wolfenbütteler Hochschul-Campus. RegionalHeute.de hat alle wichtigen Fakten zusammengefasst. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise



Region. Am heutigen Samstag startet eines der Mega-Events für die ganze Region. Rund 30.000 Besucher werden zum Stars@ndr2-Festival am Wolfenbütteler Exer erwartet. RegionalHeute.de zeigt, wie das Festival abläuft, das schon am Vormittag in der Wolfenbütteler Innenstadt beginnt.

So läuft der Samstag auf dem Campus


Der NDR sendet von 9 bis 12 Uhr live aus der Wolfenbütteler Innenstadt. Der Showtruck, von dem aus die NDR 2 Moderatoren Holger Ponik und Ilka Petersen die Radioshow "Das NDR 2 Wochenende" moderieren, steht direkt vor dem Bankhaus Seeliger. Besucherinnen und Besucher haben die einmalige Gelegenheit Radio live zu erleben, Teil des Programms zu werden und können sich gemeinsam auf das Open-Air-Event einstimmen. Auch der Bürgermeister Thomas Pink wird am Showtruck erwartet und soll am Vormittag "on Air" gehen. Wie der NDR auf seiner Homepage mitteilte, werden auch Stefanie Heinzmann zum Interview, sowie Jupiter Jones und Tonbandgerät zu einer kleinen Konzert-Kostprobe am Showtruck erwartet. Vorbeischauen dürfte sich also schon am Vormittag lohnen.

Kinderwelt am Exer


Auf dem Festival-Gelände steigt die Party dann ab 15 Uhr mit einem Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Zum Beispiel wird für die kleinen Besucher Kinderschminken geboten. Geschicklichkeit ist dann bei der Expo-Kugelwelt gefordert und auch im Spielpark ist für jeden etwas dabei. Mit Kullerkreiseln, Pedalos, Swing-Carts, Rodeos und dem Schwungtuch können alle spielen. Zudem können sich die jungen Besucher an dem beliebten Quatertramp Bungee Trampolin versuchen. Sicher angegurtet geht es bis zu sieben Meter hoch hinauf und mit dem richtigen Schwung gelingen auch Überschläge und Saltos.

Wer tritt wann auf?


Das Bühnenprogramm soll dann um 16.05 Uhr mit der Hamburger Indiepopband Tonbandgerät starten. Im Anschluss daran wird um 17.15 Uhr Jupiter Jones übernehmen, um 18.40 Uhr dann Johannes Oerding und um 20.05 Uhr Stefanie Heinzmann. Andreas Bourani startet um 21.30 Uhr schließlich ins Finale der Veranstaltung.

Sonderfahrten und Shuttle zum Festival


Zu der Veranstaltung setzt die Braunschweiger Verkehrs-GmbH Sonderbusse zwischen dem Hauptbahnhof in Braunschweig und dem Veranstaltungsort in Wolfenbüttel an der Salzdahlumer Straße ein.

Ab 14.37 Uhr und auch zurück nach Braunschweig ab zirka 17 Uhr bis zirka 22 Uhr fahren die Sonderwagen der Buslinie 420 im 15-Minuten-Takt vom Hauptbahnhof Braunschweig direkt zum Veranstaltungsort in Wolfenbüttel. Nach Veranstaltungsende um zirka 23 Uhr fahren die Busse nach Bedarf vom Veranstaltungsgelände zurück nach Braunschweig, Haltestelle am Hauptbahnhof. Es wird den Besuchern des Konzertes in Wolfenbüttel empfohlen die Tageskarte für bis zu fünf Personen der Preisstufe zwei zu lösen. Es gelten die Tarifbestimmungen des Verbund Tarif Region Braunschweig. Ausführliche Informationen zum Verkehrskonzept gibt es hier.

Für alle die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Veranstaltung kommen möchten, wird ein zusätzlicher Shuttle-Service eingesetzt, der die einzelnen Stadtteile Wolfenbüttels anfährt. Alle Informationen zu Fahrplanänderungen der KVG, An- und Abfahrtszeiten und Umstiegsmöglichkeiten am Veranstaltungstag werden außerdem auf einem Flyer zusammengetragen. Informationen sind auch auf der KVG-Homepage www.kvg-braunschweig.de aufzufinden und noch einmal hier zusammengetragen. 

200 Helfer vor Ort


Am Veranstaltungstag werden zahlreiche Helfer vor Ort in Aktion sein. Insgesamt 200 Einsatzkräfte vom DRK, dem THW, der Polizei, der SBW, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Sicherheitsdienst und der Stadt Wolfenbüttel werden für einen sicheren und reibungslosen Ablauf sorgen.

RegionalHeute.de berichtet


Unsere Redakteure vor Ort werden das Festival den ganzen Tag begleiten. Wer also nicht live dabei sein kann, kann zumindest die Berichterstattung in den regionalen Ausgaben Wolfenbüttel, Braunschweig und Goslar verfolgen. Außerdem dürfen sich unsere Leser auf Interviews mit den Stars freuen, die unsere Redakteure führen werden. Allen, die bei dem Top-Event dabei sind, wünschen wir viel Vergnügen bei Stars@nd2!


mehr News aus der Region