Theater-Impro-Woche beim Kulturring: Bühne statt Klassenzimmer

13. Juni 2018
Peiner Schüler tauschten eine Woche das Klassenzimmer gegen das Forum Peine. Fotos: Kulturring Peine
Anzeige
Peine. In der vergangenen Woche hatte der Kulturring Peine eine Theater-Impro-Woche für seine Kooperationsschulen organisiert. Das Projekt wurde von der Erich Mundstock-Stiftung unterstützt und war daher für alle teilnehmenden Schulen kostenfrei.

Anzeige

Zu Beginn sahen sich die Schüler zusammen den Theaterthriller „Druck“ an. Das Stück eignet sich für Jugendliche ab 12 Jahren und stammt aus der Feder der Theaterpädagogin Sonni Maier. In Zusammenarbeit mit den Künstlern für Gerechtigkeit e. V wurden im Vorfeld einzelne Workshops erstellt, für einige Klassen ging es auch noch am gleichen Tag los. Eine ganze Woche wurde dann gemeinsam mit den Theaterpädagogen Brennpunktthemen wie Smartphone- und Onlinesucht sowie die Manipulation und Meinungsmache durch soziale Netzwerke durchleuchtet. Ausgehend von dieser thematischen Auseinandersetzung erarbeiteten die Schüler dann mit Unterstützung der Theaterpädagogen eigene Szenen, die das Leben in der digitalen und der realen Welt behandelten. Am letzten Projekttag ging es auf die Bühne! Mit viel Spielfreude und leichtem Lampenfieber präsentierten die Schüler ihre eigenen beeindruckenden Inszenierungen. „Besser hätte man Theorie und Praxis nicht miteinander verbinden können! Wir haben eine Botschaft, bringen diese kreativ rüber und richten sie auch noch an unsere zukünftigen Zielgruppen!“, resümierte eine teilnehmende Schülerin der BBS. Rundum also ein voller Erfolg für alle Beteiligten.

Medienpartner
Anzeigen

Anzeigen