Unfall auf A36: Porsche kracht in Leitplanke - Zwei Verletzte

Der 29-jährige Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er und seine Begleiterin (19) wurden im Fahrzeug eingeklemmt.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Rudolf Karliczek

Braunschweig. Am heutigen Donnerstagmorgen gegen 8:25 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A36 in Richtung Braunschweig. Ein 29-Jähriger war zusammen mit seiner 19-jährigen Begleiterin unterwegs. In Höhe der Ortschaft Flöthe verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Porsche GT 2 RS und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dies teilte die Polizei mit.


Lesen Sie auch: Pilot starb im Cockpit: Geisterflug über der Region


Das Fahrzeug beschädigte auf einer Länge von etwa 40 Metern die Schutzplanke und schleuderte dann nach links. Hier kam das Fahrzeug zum Stehen. Die Insassen wurden durch den Unfall eingeklemmt und konnten sich nicht aus eigener Kraft befreien. Beide mussten durch die Feuerwehr aus dem Auto gerettet werden.

Rettungshubschrauber kommt


Zwischenzeitlich landete vorsorglich auch der Rettungshubschrauber im Nahbereich. Für die Bergung musste die Autobahn kurzfristig gesperrt werden. Es stellte sich heraus, dass die Insassen nur leicht verletzt wurden. Beide wurden mit Rettungswagen ins Klinikum Wolfenbüttel gebracht.


mehr News aus der Region