Sie sind hier: Region >

Unfall auf der Autobahn: Auto kollidiert mit LKW



Braunschweig | Wolfenbüttel

Unfall auf der Autobahn: Auto kollidiert mit LKW


Auf der A39 kollidierte heute morgen ein LKW mit einem ins schleudern geratenem Auto. Fotos: Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Cremlingen
Auf der A39 kollidierte heute morgen ein LKW mit einem ins schleudern geratenem Auto. Fotos: Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Cremlingen Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Sickte. Am heutigen Montagmorgen, 17. August kam es um 6.30 Uhr auf der Autobahn 39 kurz nach der Auffahrt Sickte in Fahrtrichtung Braunschweig zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines grauen Mercedes war kurz nach dem Auffahren auf die Autobahn auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten.

Wie Tobias Breske, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Cremlingen berichtet, konnte ein nachfolgender LKW mit Anhänger dem schleudernden Fahrzeug nicht mehr ausweichen und kollidierte auf dem linken Fahrstreifen mit dem Fahrzeug. Bei dem Aufprall wurde der Fahrer des Mercedes leicht verletzt, er wurde durch parallel alarmierte Kräfte des Rettungsdienstes betreut. Ein Transporter, der sich zum Unfallzeitpunkt hinter dem LKW befand konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr unter den Anhänger des LKW. Ein Insasse des Transporters wurde dabei leicht verletzt. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Cremlingen und Klein Schöppenstedt sicherten die Einsatzstelle ab und beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe und Unfalltrümmer von der Fahrbahn. Neben dem Rettungsdienst waren ebenfalls Kräfte der Berufsfeuerwehr Braunschweig vor Ort, diese kamen aber nicht zum Einsatz. Für die Dauer des Einsatzes war die Autobahn in Fahrtrichtung Braunschweig nur einspurig befahrbar, was zu einem längeren Stau im Berufsverkehr führte.


zur Startseite