Politik

CDU/FDP-Gruppe der Samtgemeinde Sickte traf sich zur Klausurtagung

Unter anderem stand der Haushaltsplanentwurf der das Jahr 2020 auf dem Programm.

Die CDU/FDP-Gruppe der Samtgemeinde Sickte nach ihrer diesjährigen Klausurtagung. Von links: Marco Kelb, Susanne Wolff, Christian D. Melich, Bettina Otte-Kotulla, Dr. Albrecht Stalmann, Karsten Ansorge, Dr. Manfred Bormann, Christian Sell, Dieter Lorenz, Annegrit Helke, Uwe Schäfer, Konrad Gramatte
Die CDU/FDP-Gruppe der Samtgemeinde Sickte nach ihrer diesjährigen Klausurtagung. Von links: Marco Kelb, Susanne Wolff, Christian D. Melich, Bettina Otte-Kotulla, Dr. Albrecht Stalmann, Karsten Ansorge, Dr. Manfred Bormann, Christian Sell, Dieter Lorenz, Annegrit Helke, Uwe Schäfer, Konrad Gramatte Foto: CDU/FDP-Gruppe im Rat der Samtgemeinde Sickte

Artikel teilen per:

15.02.2020

Sickte. Am letzten Januarsonntag traf sich die CDU/FDP-Gruppe der Samtgemeinde Sickte unter Leitung ihres Vorsitzenden Uwe Schäfer (CDU) zu ihrer diesjährigen Haushaltsklausurtagung im Gasthaus „Zur Guten Quelle“ in Sickte. Dies teilt die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Samtgemeinde Sickte mit.


Die Mitglieder hätten sich mit dem Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2020 befasst. Dieser sei bereits in vier intensiven Sitzungen des Finanzausschusses beraten worden. Marco Kelb, Sprecher der CDU/FDP- Gruppe im Finanzausschuss, habe seinen Kollegen das Zahlenwerk und den Beratungsstand erläutert. Aufgrund der prekären Haushaltslage der Samtgemeinde Sickte wären mehrere Maßnahmen, die die Verwaltung vorgeschlagen hatte, bereits durch den Finanzausschuss gestrichen oder ins Folgejahr verschoben worden. Kelb, der auch CDU-Kandidat für die Samtgemeindebürgermeisterwahl am 1. März ist, erklärte: „Wir müssen Prioritäten setzen, damit unsere Samtgemeinde handlungsfähig bleibt und unsere Mitgliedsgemeinden nicht von der Samtgemeindeumlage erdrückt werden“.

Priorität für Grundschule Dettum und Feuerwehren



Auf diese Prioritäten habe sich die CDU/FDP-Gruppe im Rahmen ihrer Beratungen verständigt. Notwendige Unterhaltungsmaßnahmen am Gebäude der Grundschule Dettum der Grundschule Dettum und deren Erweiterung um einen dritten Zug stünden aufgrund steigender Kinderzahlen ganz oben auf der Prioritätenliste. Dies gelte ebenso für die Fahrzeug- und Einsatzmittelbeschaffungen im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren. So solle die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges für die Feuerwehr Dettum als Ersatz eines 41 Jahre alten Fahrzeuges unverzüglich realisiert werden. Auch die Beschaffung von Tragkraftspritzenfahrzeugen für die Feuerwehr Erkerode/Lucklum und für die Feuerwehr Hötzum sollen im Haushaltsplan 2020 verankert werden. Der Beschaffungsvorgang des Hötzumer Fahrzeuges werde jedoch erst nach Vorlage des Brandschutzbedarfsplanes eingeleitet werden können, da sich aus dem dringend erwarteten Bedarfsplan der erforderliche Fahrzeugtyp ableite. „Seit sechs Jahren warten wir auf den Brandschutzbedarfsplan und müssen deshalb immer wieder Fahrzeugbeschaffungen verzögern. Ich erwarte, dass die Verwaltung nun endlich den Planentwurf vorlegt“, so Christian Sell, Vertreter der CDU/FDP-Gruppe im Ausschuss für Feuer- und Katastrophenschutz.

Neben den genannten Maßnahmen habe sich die CDU/FDP-Gruppe auch ausdrücklich dafür ausgesprochen, dass die Samtgemeinde Sickte den Förderverein des Freibades Dettum bei der Einstellung eines Schwimmmeisters unterstützt und die hierfür notwendigen Personalaufwendungen trage. „Wir müssen alles daran setzen, dass unsere Freibäder in Dettum und Sickte durch die erforderlichen Personaleinstellungen ihre Öffnungszeiten nicht reduzieren müssen“, so Samtgemeindebürgermeisterkandidat Kelb.


zur Startseite