Einsatz in der Nacht: Spielhalle in der Okerstraße brannte


Fotos: Feuerwehr Wolfenbüttel und Thorsten Raedlein
Fotos: Feuerwehr Wolfenbüttel und Thorsten Raedlein Foto: Feuerwehr

Wolfenbüttel. Gestern Nacht musste die Feuerwehr zu einem Brand in der Okerstraße ausrücken. Die Flammen eines brennenden Müllbehälters waren auf eine angrenzende Spielhalle übergegriffen. Das Feuer drohte sich auszuweiten.


Um 0:21 Uhr wurden die diensthabenden Bereitschaftskreise zu brennenden Müllbehältern am Gebäude alarmiert, die Flammen griffen bereits auf die Spielhalle über. Durch einen Lüftungschacht gelangten sie in den Innenraum und von außen an das Dach, so der Bericht von Pressesprecher Tobias Stein von der Feuerwehr Wolfenbüttel.

Der Brand weitete sich schnell aus. Als der Brandmeister vom Dienst eintraf, galt es mit der Besatzung des Tanklöschfahrzeugs (TLF) die Flammen im Außenbereich einzudämmen, ein Angriffstrupp versuchte in das Innere der Spielhalle zu gelangen. "Ein Zutritt war aufgrund der Sicherungen nicht so leicht möglich und alle Möglichkeiten ausgeschöpft, letztlich setzten wir einen hydraulischen Rettungsspreizer ein und der Atemschutztrupp gelangte in das Innere".

<a href= Die Drehleiter kam von außen zum Einsatz.">
Die Drehleiter kam von außen zum Einsatz. Foto:


Ein Hotel wurde geräumt


Von außen wurde die Drehleiter aufgerichtet und Wasser aus dem Wenderohr abgegeben. "Die Gefahr der Brandausbreitung auf einen Gebäudekomplex mit Hotel bestand. Das wurde sicherheitshalber geräumt, weitere Atemschutztrupps eingesetzt, um die Fachwerkgebäude abzusuchen".

Um 0:39 Uhr wurde Vollalarm für die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel ausgelöst. Neben den Fahrzeugen des ersten Löschzugs, rückten jetzt auch die des zweiten nach. Die Örtliche Einsatzleitung übernahm die Koordination der Kräfte vor Ort, ein Rettungswagen des DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel stand in Bereitschaft, dessen Besatzung brauchte nicht tätig werden, wurde doch glücklicherweise niemand verletzt.

<a href= Zeitweise war Vollalarm ausgelöst.">
Zeitweise war Vollalarm ausgelöst. Foto:



Im Verlauf des Einsatzes postierten sich Feuerwehrleute im angrenzenden Hotel und kontrollieren, ob dort eine Verrauchung ankam. Die Besatzung der Drehleiter öffnete das Dach der Spielhalle, um an den Brand zu gelangen. "Zwei C-Rohre wurden für die Löscharbeiten eingesetzt, ferner das Wenderohr der Drehleiter. So konnte das Feuer gelöscht werden - mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte regelmäßig, ob noch Brandnester auffindbar waren".

Die Okerstraße und Teile des Holzmarkts wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Gegen 2:15 Uhr rückten die letzten Feuerwehrfahrzeuge ein. Die Polizei war ebenfalls vor Ort und ermittelt zur Brandursache.

<a href= Brennende Müllbehälter sollen die Ursache gewesen sein.">
Brennende Müllbehälter sollen die Ursache gewesen sein. Foto:


Aktualisiert:


Laut Pressemitteilung der Polizei wurde die brennende Mülltonnedurch eine aufmerksame Passantingemeldet. Am
Gebäude sei ein leichter Schaden entstanden. Eswurde ein Strafverfahren gegen Unbekannt eröffnet.


mehr News aus Wolfenbüttel