whatshotTopStory

Elektrischer Defekt - Rauch drang aus der Gesamtschule

von Marvin König


Die Rauchentwicklung an der Henriette-Breymann Gesamtschule wurde durch einen elektrischen Defekt verursacht - zu einem Feuer kam es nicht. Foto: Werner Heise
Die Rauchentwicklung an der Henriette-Breymann Gesamtschule wurde durch einen elektrischen Defekt verursacht - zu einem Feuer kam es nicht. Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

06.08.2019

Wolfenbüttel. An der Henriette-Breymann-Gesamtschule an der Ravensberger Straße kam es am heutigen Dienstag zu einem Feuerwehreinsatz. Aus dem Keller der Schule drang dichter Rauch. Die Feuerwehr rückte unter anderem mit einem Drehleiterfahrzeug an und betrat das Gebäude unter Atemschutz. Auch der Rettungsdienst des DRK und die Polizei wurden vorsorglich hinzugezogen, konnten aber wieder abrücken. Verletzt wurde niemand.


Ursächlich für die Rauchentwicklung war ein technischer defekt an einem Stromverteiler im Keller, wie Stadtbrandmeister Olaf Glaeske berichtet. Der Hausmeister befand sich vor Ort und handelte umsichtig - er stellte den Strom sofort ab. "So konnten weitere Gefahren ausgeschlossen werden", erklärt Glaeske. Die Feuerwehr drang mit einer Wärmebildkamera in den verrauchten Keller vor und überprüfte die Lage - konnte aber nach Abstellen der elektrischen Energie nichts finden. "Der Einsatz war entspannter als erwartet", freut sich Glaeske. "Wir sind jetzt noch dabei, mit einem Elektrolüfter den Rauch aus dem Gebäude zu drücken."

[image=5e177794785549ede64e3a42]


zur Startseite