Erneuter Brand in Wolfenbüttel: Bewohner reagieren sofort

Verletzt wurde niemand.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Werner Heise

Wolfenbüttel. Die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel rückte in der vergangenen Nacht, um kurz nach Mitternacht, zu einem Einsatz an der Langen Herzogstraße aus. Das berichtet sie in einer Pressemitteilung. Auslöser war ein Entstehungsbrand.


Lesen Sie auch: Feuerteufel in Wolfenbüttel - Diese Tipps sollte man jetzt beachten


In einem Mehrfamilienhaus kam es im Treppenraum zu einem Entstehungsbrand, doch die Bewohner löschten die Flammen mit einem Pulverlöscher ab. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle, verletzt wurde niemand. Der Einsatz wurde gegen 0:07 Uhr beendet.

Feuerteufel geht in Wolfenbüttel um


Ob sich dieser Vorfall in die Serie an Bränden einreihen kann, die derzeit Wolfenbüttel plagt und dem sogenannten Wolfenbütteler Feuerteufel zugeschrieben wird, ist derweil ungewiss. Ziel des Unbekannten waren bisher Dachstühle. Die Brände führten sogar zur Auslobung einer Belohnung zur Ergreifung des Feuerteufels in Höhe von 10.000 Euro. Mehr über das Thema erfahren Sie in diesem Übersichtsartikel.

Vergangenen Dienstag kam es zu dem zu einem Kellerbrand im Kleinen Zimmerhof. Ein Mann und zwei Katzen wurden bei dem Einsatz gerettet, wie Sie diesem Artikel entnehmen können. Abseits der Dachstuhlbrände war es zudem Anfang Juli zu weiteren Bränden gekommen. Mehr dazu lesen Sie hier.


zum Newsfeed